Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter /Peine
Wolfenbüttel vom 15.11.2017

Salzgitter (ots) - Gefährliche Körperverletzung Salzgitter-Lebenstedt, In den Blumentriften, 14.11.2017, 19:30 Uhr Zwei derzeit unbekannte Täter sowie der 19-jährige Geschädigte gerieten derart in Streit, dass der 19-jährige beabsichte, die Polizei zu alarmieren. Um dies zu verhindern, wurde mit der Faust in das Gesicht des Geschädigten eingeschlagen. Weiterhin wurde gegen den Oberschenkel des Geschädigten getreten. Gegen die Täter wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis Salzgitter-Lebenstedt, Reppnersche Straße, 14.11.2017, 07:30 Uhr Gegen eine 54-jährige Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet, da sie, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, ihr Fahrzeug wiederholt geführt hatte. Zudem stellten die Beamten ihr Fahrzeug zur Vorbereitung einer Einziehung sicher. Bei der Überprüfung der Frau bemerkten die Beamten, dass ein Haftbefehl gegen sie vorliegt.

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz Salzgitter-Lebenstedt, Bruchmachtersenstraße, 13.11.2017, 22:45 Uhr Einer Polizeistreife fiel ein 26-jähriger Fahrzeugführer auf. Nach erheblichen Verkehrsverstößen wurde das Fahrzeug angehalten und der Fahrer kontrolliert. Die Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug ohne eine gültige Haftpflichtversicherung geführt wurde. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Rückfragen bitte an:
POK Pintak
Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: