Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Salzgitter mehr verpassen.

18.02.2017 – 14:58

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgittervom 18.02.2017

Salzgitter (ots)

Lebenstedt, Klunkau, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, 17.02.2017, 18:00 h

In der Straße "Klunkau" ist am 16.02, in der Zeit von 18:00 h bis 19:30 h ein BMW der 5er Reihe in blau durch einen bisher unbekannten Fahrzeugführer beschädigt worden. Dieser entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden gekümmert zu haben. Der Schaden am dem BMW beläuft sich auf ca. 2500,- EUR. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel. 05341 / 1897-215 entgegen.

Lebenstedt, Theodor-Heuss-Str. Diebstahl von Durchlauferhitzern,17.02.2017, 10:30 h

Ein 27jähriger Mann hat in einem Baumarkt in der Theodor-Heuss-Str. versucht zwei Durchlauferhitzer zu entwenden. Diese hat er in einem eigens dafür modifizierten Kleidungsstück versteckt. Mitarbeiter des Marktes haben den Vorfall entdeckt. Daraufhin hat der Dieb die Flucht ergriffen. Im Nahbereich konnte er gestellt werden. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren.

Diebstahl eines Smartphone, Lebenstedt, In den Blumentriften, 17.02.2017, 11:00 h

Einer Kundin eines Bekleidungsgeschäftes in der Fußgängerzone ist durch einen bisher unbekannten Täter ihr goldfarbenes apple i phone entwendet worden. Sie hatte das Smartphone in einer Umkleidekabine kurzzeitig aus den Augen gelassen. Diese kurze Phase hat der Täter genutzt, um das Smartphone zu entwenden.

Einbruch in einen PKW, Lebenstedt, Erich-Ollenhauer-Str. 17.02.2017, 06:00h - 16:30 h

In der Zeit von 06:00 h bis 16:30 h ist in einen schwarzen Audi A 3 eingebrochen worden. Der PKW ist in der Erich-Ollenhauer Str. abgestellt gewesen. Aus dem Fahrzeug sind das Entertainmentsystem, sowie diverse andere Gegenstände entwendet worden.

Verstoß gegen bestehendes Hausverbot, Fischzug, Lebenstedt, 17.02.2017, 18:47 h

Zwei Jugendliche haben sich nicht an ein gegen sie bestehendes Hausverbot für ein Einkaufszentrum in Lebenstedt gehalten und es trotzdem betreten. Als sie ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bemerkt flüchten sie zu Fuß. Die Jugendlichen sind eingeholt worden. Gegen sie wird nun wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.

Körperverletzung durch Anspucken, Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Str., 17.02.2017, 19:53 h

Ein 23 jähriger Mann ist zunächst durch ungebührliches Verhalten in einem Verbrauchermarkt in der Konrad-Adenauer-Str. aufgefallen. Als der Mann auf sein Fehlverhalten angesprochen wird, spuckt er der Person, die ihn angesprochen hat ins Gesicht. Weiterhin wirft die Person eine Wodkaflasche auf den Boden.Gegen die Person ist Anzeige erstattet worden.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß, Lebenstedt, Heckenstr. 17.02.2017, 19:35 h

Eine 38jährige Frau befährt mit ihrem PKW die Heckenstr. in Lebenstedt. Sie kollidiert dort mit einem ordnungsgemäß geparkten PKW. Die eingesetzten Beamten stellen vor Ort fest, daß sie erheblich unter Alkoholeinfluß steht. Im Fußraum befindet sich noch eine Flasche Wein. Sie ist dermaßen alkoholisiert, dass eine Kommunikation kaum möglich erscheint. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert oberhalb von 3 Promille. Diesbezüglich ist bei der Fahrzeugführerin eine Blutentnahme angeordnet worden. Dieser Maßnahme widersetzte sie sich derart intensiv, dass sie sich nun außer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, in einem weiteren Verfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten werden muss.

Sachbeschädigung, An der Windmühle, 17.02.2017, 16:00 h - 20:00 h

Durch eine bisher nicht bekannte Person ist der Glasauschnitt einer Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses eingetreten worden. Die Person kann nach der Tatausführung unerkannt flüchten. Der Schaden wird auf ca. 200,- EUR geschätzt.

Diebstahl auf dem Wochenmarkt, Lebenstedt, Am Schölkegraben, 18.02.2017, 08:25 h

Während eines Besuches des Wochenmarktes in Lebenstedt ist einem 69 Jahre alten Mann Bargeld aus dem Portemonnaie entwendet worden. Der Täter habe ihn unter einem Vorwand um das Wechseln von Geld in kleineres Münzgeld zum Telefonieren gebeten. Als der Geschädigte sein Portemonnaie öffnet, um das Geld zu wechseln, berührt der Täter selbst das Innere des Portemonnaies. Letztlich stellt der Geschädigte fest, daß ihm 190,- EUR fehlen. Die Person soll ca. 45 Jahre als sein, ca. 170 groß sein und ein gepflegtes Äußeres haben. Zum Zeitpunkt der Tatausführung soll die Person einen mausgrauen Mantel sowie ein weißes Hemd mit dunkler Krawatte getragen haben. Dem Erscheinungsbild nach habe die Person einen südländischen Teint.

Hinweise nimmt die Polizei in Lebenstedt unter Tel. 05341/1897-215 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Frintrop, PK
Telefon: 05341/ 1897-217
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell