Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Salzgitter mehr verpassen.

18.02.2017 – 09:58

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 18.02.2017

Wolfenbüttel (ots)

1.) Kriminalitätslage:

Diebstähle in Wolfenbüttel und Schöppenstedt

1.) Wolfenbüttel, OT Linden, Wendessener Straße, 17.02.2017, 09:40 Uhr 2.) Schöppenstedt, Neue Straße, 17.02.2017, 15:00 Uhr

Zu zwei Diebstählen kam es am Freitag in Wolfenbüttel und Schöppenstedt.

Im ersten Fall entwendeten bisher unbekannte Täter in einem Lebensmittelgeschäft einen Lederrucksack einer 85-jährigen Geschädigten, der sich in einem Ablagefach unterhalb ihres mitgeführten Rollators befand. Diesen habe sie während des Einkaufs ständig bei sich geführt, lediglich für einen kurzen Moment außer Acht gelassen. In dem Rucksack befand sich unter anderem eine Geldbörse mit Personaldokumenten und ca. 400,- Euro Bargeld. Da bislang keine Täter ermittelt werden konnten, bittet die Polizei Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/933-0 um entsprechende Hinweise.

In einem weiteren Fall kam es in einem Lebensmittelgeschäft in Schöppenstedt zu einem Ladendiebstahl und zu zwei weiteren Versuchstaten durch drei junge Männer südosteuropäischer Herkunft im Alter von 18, 20 und 21 Jahren, die ihren Wohnsitz jedoch in verschiedenen Städten Deutschlands haben. Diese wurden durch eine Mitarbeiterin dabei beobachtet, wie sie verschiedene Gegenstände aus den Auslagen in ihren Jacken verstauten. Da die Täter scheinbar bemerkten, dass sie beobachtet werden, legten sie die Gegenstände bis auf ein kosmetisches Produkt im Wert von 4,45 Euro wieder in die Verkaufsregale zurück. Durch eine Mitarbeiterin wurden die drei Beschuldigten dann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. In diesem Zeitraum kam es zu Einschüchterungsversuchen und Beleidigungen zum Nachteil der Mitarbeiterin. Durch die hinzugezogenen Polizeibeamten wurden die Beschuldigten der Dienststelle in Wolfenbüttel zugeführt, wo deren Identität durch Überprüfungen eindeutig festgestellt wurde. Nach Beendigung der Maßnahmen wurden die Personen entlassen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Sachbeschädigungen im Landkreis

1.) Cremlingen, OT Hordorf, Forststraße, 14./15.02.2017, 18:00 Uhr - 13:20 Uhr 2.) Schöppenstedt, Wallpforte, 16./17.02.2017, 20:00 Uhr - 06:00 Uhr 3.) Wolfenbüttel, Harztorwall, 17.02.2017, 22:10 Uhr - 22:14 Uhr

Zu insgesamt drei Sachbeschädigungen kam es seit dem vergangenen Dienstag im Landkreis Wolfenbüttel.

Im ersten Fall zerschnitten bisher unbekannte Täter im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochmittag mit einem unbekannten Gegenstand die Kunststoffheckscheibe eines in Hordorf in der Forststraße in einer offenen Garage abgestellten Mercedes Cabriolet. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 500,- Euro.

In einem zweiten Fall beschmierten bisher unbekannte Personen in den Nachtstunden von Mittwoch auf Donnerstag ein Gebäude der Elm-Asse-Schule in der Wallpforte in Schöppenstedt mit diversen Schriftzügen in schwarzer Farbe. Der Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro beziffert.

In einem dritten Fall wurde am Freitagabend bei einem im Harztorwall kurzzeitig zum Parken abgestellten Ford Mondeo mittels eines kleinen Gefäßes die Heckscheibe eingeworfen. Der Sachschaden beträgt in diesem Fall ca. 800,- Euro.

Da in keinem der Fälle Täterhinweise vorliegen, bittet die Polizei um entsprechende Hinweise. Diese sind entweder an die Polizei Wolfenbüttel unter Telefon 05331/933-0 oder für den ersten Fall alternativ an die Polizei Cremlingen unter der Telefonnummer 05306/9317-0 oder für den zweiten Fall an die Polizei Schöppenstedt unter Telefon 05332/9369-0 zu richten.

1.) Verkehrslage:

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Wolfenbüttel, Gemarkung Adersheim, Kreuzungsbereich L 495/K 90/K 60, 17.02.2017, 17:03 Uhr

Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei sich begegnenden Fahrzeugen kam es am späten Freitag Nachmittag im Kreuzungsbereich der Landesstraße 495 mit den Kreisstraßen 80 und 90 in der Gemarkung Adersheim. Eine 53-jährige Fahrzeugführerin aus Salzgitter beabsichtigte mit ihrem Pkw bei Grünlicht aus Richtung Adersheim kommend nach links in Richtung Wolfenbüttel abzubiegen. Bei Grünlicht übersah sie jedoch den Pkw einer 45-jährigen Fahrzeugführerin aus Wolfenbüttel, die ihrerseits aus Richtung Leinde kommend ebenfalls bei Grünlicht geradeaus in Richtung Adersheim fahren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem ein Sachschaden von ca. 17.000,- EUR entstand. Beide beteiligte Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung dem Klinikum Wolfenbüttel zugeführt. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie vom Unfallort abgeschleppt.

Sachschaden bei Verkehrsunfall

Wolfenbüttel, Kreuzungsbereich der Autobahnabfahrt der BAB 395/L 495, 17.02.2017, 16:40 Uhr

Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag im Kreuzungsbereich der L 495 und der Autobahnabfahrt von der BAB 395. Eine 33-jährige Fahrzeugführerin aus Hannover beabsichtigte mit ihrem Pkw von der Autobahn kommend nach links in Richtung Wolfenbüttel abzubiegen. Dabei übersah sie den bevorrechtigten und auf der L 495 geradeaus fahrenden Pkw eines 49-jährigen Fahrzeugführers aus Wolfenbüttel. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand jedoch erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 14.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Dienstschichtleiter PHK Pankratowitz
Telefon: 0 53 31 / 93 31 17
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter
Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter