Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 04. Juli 2016

Peine (ots) - Raubüberfälle in Peiner Innenstadt

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden in der Peiner Innenstadt drei Personen von bisher Unbekannten ausgeraubt.

Gegen 00:45 Uhr wurde ein 17-jähriger auf dem Schwarzen Weg, in Höhe der Einmündung Gunzelinstraße, von 5 - 6 Personen angegriffen und mit einem Faustschlag zu Boden gebracht. Anschließend wurde noch auf ihn eingetreten. Während der Attacke wurden ihm einen Geldbörse und das Handy abgenommen.

Kurz darauf, gegen 01:10 Uhr, kam es zu einem weiteren Überfall auf 64-jährigen Mann, der ebenfalls auf dem Schwarzen Weg von zwei Männern angesprochen und zur Herausgabe seines Geldes aufgefordert wurde. Als er dem nicht nachkam, wurde er von den Unbekannten zu Boden gebracht und man nahm ihm sein Portemonnaie und das Handy ab.

Einen dritten Vorfall gab es gegen 01:05 Uhr auf dem Marktplatz. Hier wurde ein 57-jähriger Mann von einem Unbekannten auf dem Hinterkopf geschlagen und am Boden liegend trat der Mann noch auf ihn ein. Dem 57-jährigen werden sein Handy und Bargeld abgenommen. Während des Vorfalls sollen sich noch weitere Personen, die vermutlich mit dem Täter im Zusammenhang stehen, in unmittelbarer Nähe aufgehalten haben.

Insgesamt ist den Geschädigten ein Schaden von ca. 1.200,- Euro entstanden.

Die Täter konnten von den Opfern in allen drei Fällen nur wage beschrieben werden. Bei dem Überfall auf den 17-jährigen soll der Haupttäter ca. 19 Jahre alt gewesen und augenscheinlich südländischer Herkunft mit dunklen Haaren und gebräunter Haut sein. Er soll ca. 185 - 190 cm groß und von kräftiger Statur gewesen sein. Die Haare waren seitlich kurz rasiert und oben auf dem Kopf länger gewesen. Er trug einen dunklen Pullover. Die anderen Beteiligten konnten nicht näher beschrieben werden. Sie sollen jedoch jünger und kleiner als der Haupttäter gewesen sein. Einer von ihnen soll ein helles T-Shirt mit Aufdruck (vorn) getragen haben.

Bei dem Angriff auf den 64-jährigen Mann soll es sich bei den Tätern ebenfalls um Personen südländischer Herkunft gehandelt haben, die dunkel bekleidet gewesen wären.

Die Täter am Marktplatz sollen auch südländischer Herkunft mit jugendlichen Aussehen gewesen sein. Diese hätten Basecaps getragen. Der Haupttäter soll von massiver Statur gewesen sein.

Die sofort eingeleitet Fahndung nach den Tätern verlief negativ.Ein Zusammenhang zwischen den Taten wird von der Polizei zur Zeit geprüft. Zeugen die die Tat beobachtet haben, oder sonst Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzten.

Einbruch in Vereinsheim

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der Gemarkung Schmedenstedt, Münstedter Straße, an der K 23, das Vereinsheim und der Geräteschuppen des SV Blau-Weiß Schmedenstedt aufgebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden jedoch keine Gegenstände entwendet. Die Schadenshöhe beträgt jedoch 2.000,- Euro.

Sprinter aufgebrochen

In der Nacht von Freitag auf Samstag vergangener Woche brachen unbekannte Personen in Mehrum, Zum Wildekamp, einen dort abgestellten Mercedes Sprinter auf und entwendeten daraus diverse Werkzeuge. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 5.000,- Euro.

Altpapiercontainer abgebrannt

Am Sonntagmorgen, gegen 06:30 Uhr, brannte in Vechelde, Köchinger Straße, ein dort aufgestellter Altkleidercontainer. Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer jedoch schnell löschen, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Scheibe eingeschlagen

In der Nacht zu Sonntag wurde in Adenstedt, auf der Großen Straße, an einem dort geparkten Pkw Skoda die hintere rechte Seitenscheibe von einer bisher nicht bekannten Person zerschlagen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Fahrt mit nicht zugelassenem Pkw

In der Samstagnacht, gegen 23:50 Uhr, wurde in Peine, auf der Braunschweiger Straße, der 24-jährige Fahrer eines Audi A 4 von der Polizei angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Pkw aufgrund fehlender Steuerzahlungen stillgelegt worden war. Den Fahrer erwartet nun Ermittlungsverfahren. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: