Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 17. Juni 2016

Peine (ots) - Wiederholte Fahrt mit Pkw ohne Zulassung

Am Donnerstag, gegen 12:50 Uhr, wurde in Vöhrum, auf der Schwicheldter Straße, erneut ein 26-jähriger Mann aus Edemissen von der Polizei in seinem Pkw Mazda angetroffen, obwohl dieser nicht die erforderliche deutsche Zulassung hat. Der Mann, der seinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, hatte seinen im Ausland zugelassenen Pkw nicht umgemeldet und auch nach bisherigen Erkenntnissen nicht versteuert. Ihn erwartet nun ein erneutes Ermittlungsverfahren.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

In der Nacht zu Freitag wurde in Peine, gegen 23:05 Uhr, auf der Straße Bleicherwiesen, ein 16-jähriger Jugendlicher aus Edemissen von der Polizei kontrolliert, weil er mit seinem Fahrrad dort ohne Licht und in deutlichen Schlangenlinien unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er einen AAK-Wert von 1,63 Promille hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Gestern Abend, gegen 20:30 Uhr, kam es in der Gemarkung Schmedenstedt, auf der B 65, an der Einmündung zur K 23, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 20-jährige in ihrem Pkw VW Polo leicht verletzt worden ist. Die junge Frau wollte unmittelbar hinter der Einmündung über ein Sperrfläche wenden und achtete dabei nicht auf den nachfolgenden Pkw Fiat eines 29-Jährigen. Dieser schätzt die Situation falsch ein und prallt in die linke Fahrzeugseite des Polo. Bei dem Aufprall wird die Fahrerin im Polo leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000,- Euro.

Brand eines Holzschuppens

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr kam es in Telgte, Vöhrumer Straße, in der Gartenkolonie "Gleis-Dreieck", direkt hinter dem Schützenplatz in Telgte, zum Brand eines Holzschuppens, der neben einer Gartenlaube stand. Der Verantwortliche hatte nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei den Rasen gemäht, als er plötzlich bemerkte, das sein Holzschuppen in Flammen stand. Obwohl die alarmierte Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte ein Abbrennen des Schuppens nicht verhindert werden. Ursache des Feuers könnte nach ersten Erkenntnissen der Polizei möglicherweise der fahrlässige Umgang mit einem kleinen offenen Feuer sein, dass der Verantwortliche entzündet hatte. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: