Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 07.10.2015

Salzgitter (ots) - Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Kindern Salzgitter Bad, Zur Finkenkuhle, 06.10.2015, 07.50 Uhr Am Dienstagmorgen geriet eine 48-jährige Autofahrerin in einer Linkskurve der Straße Zur Finkenkuhle auf nasser Fahrbahn ins Rutschen und schleuderte in den Gegenverkehr. Hier stieß sie dann mit dem Auto einer 49-jährigen Autofahrerin zusammen. Die beiden Kinder, 9 und 12 Jahre alt, im Auto der 48-Jährigen wurden dabei leicht verletzt und vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Beide Autos waren so stark beschädigt das sie abgeschleppt werden mussten. Schadenshöhe: rund 13000 Euro

Einbrüche in Gartenlauben Salzgitter-Lebenstedt, Westfalenstraße, Kleingartenverein Zum Heimattal, 05.10.2015, 19.00 Uhr bis 06.10.2015, 10.00 Uhr In der Nacht von Montag auf Dienstag schlugen unbekannte Täter an zwei Lauben im Kleingartenverein Zum Heimattal Scheiben ein. Aus einer der Lauben entwendeten sie diverse alkoholische Getränke und Leergut. Aus der anderen Laube wurde nichts entwendet. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Versuchter Einbruch in Wohnung Salzgitter Bad, Weserstraße, 03.10.2015 bis 06.10.2015, 19.00 Uhr Zwischen Samstag und Dienstagabend versuchten unbekannte Täter eine Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses an der Weserstraße aufzuhebeln. Ein Eindringen in die Wohnung fand nicht statt. Es blieb beim Versuch. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein Salzgitter-Lebenstedt, Kattowitzer Straße, 07.10.2015, 00.45 Uhr Ein 48-jähriger Autofahrer wurde am frühen Mittwochmorgen auf der Kattowitzer Straße von der Polizei kontrolliert. Wie sich während der Kontrolle herausstellte war der 48-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem gab es für die Polizisten Hinweise die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Der Drogenschnelltest fiel dann auch positiv aus. Der Fahrer musste sich dann einer Blutentnahme unterziehen lassen.

Verstoß gegen das Waffengesetz Salzgitter-Lebenstedt, Pappelweg, 06.10.2015, 17.00 Uhr Am Dienstagabend wurde die Polizei zu einem Einsatz am Pappeldamm gerufen, weil dort ein Mann mit einer Schreckschusspistole schießen solle. Beim Eintreffen der Polizeibeamten warf der 41-Jährige die Schreckschusswaffe sofort auf die Erde. Die Waffe und auch Munition wurden von den Beamten sichergestellt. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 2,73 Promille. Gegen den 41-Jährigen wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: