Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 09. Dezember 2014

Peine (ots) - Reifen zerstochen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Peine, auf dem Mödesser Weg, die beiden rechten Reifen an einem dort abgestellten Pkw Renault Laguna aus Hildesheim zerstochen. Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro.

Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis

Am Dienstagabend wurde gegen 22:15 Uhr in Gadenstedt, auf dem Deckersweg, von der Polizei ein 20-Jähriger auf einem Motorroller kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist, um diesen führerscheinpflichtigen Roller zu führen. Gegen ihn, sowohl gegen den Fahrzeughalter, der davon Kenntnis hatte, dass der 20-Jährige keine erforderliche Fahrerlaubnis hatte und die Fahrt duldete, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfallfluchten

Am Dienstag wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:59 Uhr in Vechelde, Bodelschwinghstraße, auf dem Parkplatz bei der Spielhalle, ein dort zum Parken abgestellter Chrysler Grand Cherokee von einem anderen Verkehrsteilnehmer an der vorderen Stoßstange beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Schaden liegt bei ca. 500 Euro.

Ebenfalls von der Unfallstelle entfernt hatte sich ein Verkehrsteilnehmer, der in Peine, auf der Bodenstedtstraße, vermutlich im Vorbeifahren, am Dienstag in der Zeit von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr einen dort abgestellten Renault Kangoo beschädigt hatte. Hier beträgt der Sachschaden ca. 2.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: