Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung Polizei Wolfenbüttel

Wolfenbüttel (ots) - Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Sonntag, 9. November 2014:

Am 08.11.2014, geg. 19.30 Uhr, meldete ein 43-jähriger Zeuge, dass vor ihm ein PKW in Schlangenlinien fahre und der Fahrer vermutlich betrunken sei. Der vermeintlich Betrunkene parke nunmehr auf einem Parkplatz in der Straße Am Mühlengrund und sei am Steuer seines PKW eingeschlafen. Die eingesetzte Polizeistreife weckte den Mann. Tatsächlich war der Mann stark alkoholisiert, eine Blutprobe wurde abgenommen und der Führerschein eingezogen. Nach Angaben des Zeugen war der Beschuldigte von der A 395 an der Anschlussstelle Salzgitter-Thiede abgefahren. Er sei Richtung Groß Stöckheim gefahren und habe an der Kreuzung Doktor-Heinrich-Jasper Straße / Frankfurter Straße, beim Abbiegen nach rechts das Rotlicht der Ampel missachtet. Bis zum Abbiegen sei der Mann in starken Schlangenlinien gefahren und mit seinem PKW mit Anhänger in den Gegenverkehr geraten. Autos hätten ausweichen müssen, so der Zeuge. Zu Unfällen sei es aber nicht gekommen Zeugen? 05331/9330

Feuerwehr und Polizei waren am 08.11.2014 geg. 10.40 Uhr in Wolfenbüttel, Neuer Weg, im Einsatz. Einsatzgrund: Feueralarm. Aufgrund verbrannter Brötchen hatte sich in der betroffenen Wohnung starker Qualm entwickelt und so konnten die Einsatzkräfte den Ort wieder verlassen. Ein Einschreiten war nicht notwendig. Personen- oder Sachschaden ist nicht zu beklagen.

Aldo Sigmund Kriminalhauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Dienstschichtleiter
Telefon: 0 53 31 / 93 31 17
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: