Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung Polizei Wolfenbüttel

Wolfenbüttel (ots) - Salzdahlum: 35-jährige Frau Opfer einer sexuellen Nötigung

Erneut ist es im Zuständigkeitsbereich der Polizei Wolfenbüttel zu einem Sexualdelikt gekommen. Am 08.08.2014, geg. 17.00 Uhr, ging die Frau im Bereich des "Mascheroder Forstes", aus Richtung der Biogasanlage/Kleingartenanlage in Salzdahlum kommend, spazieren. Kurz vor Erreichen des Waldstückes sprang plötzlich ein Mann aus dem Maisfeld, erfasste die Frau fest am Arm, und versuchte sie, einhergehend mit einer sexuellen Beleidigung, in das Feld zu ziehen. Die Frau wehrte sich energisch, schlug mit einem von ihr mitgeführten Rucksack um sich und konnte fliehen. Die Frau wurde leicht am Arm und an der Hand verletzt. Sie informierte die Polizei. Die eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Die Frau beschrieb den Täter folgendermaßen:

ca. 40 Jahre alt, 175cm groß, schlanke Gestalt mit Bauch, sprach hochdeutsch mit sehr tiefer Stimme. Wirkte insgesamt ungepflegt, war unrasiert und hatte dunkle Haare. Er trug ein weißes T-Shirt und eine beigefarbene Männershorthose und dunkle Sandalen. Er führte eine beigefarbene Stofftasche mit. Der Mann hatte sehr ungepflegte Zähne. Nach der Tat flüchtete der Mann in Richtung Norden in die Feldmark.

Die Polizei sucht Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die im Tatzusammenhang stehen könnten. Möglicherweise wurde der Mann als Spaziergänger beobachtet. Vielleicht hielt er sich in der Ortschaft Salzdahlum auf oder in der Nähe der Biogasanlage oder der Kleingartenanlage, die am Straßenzweig in Richtung Sickte liegt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Wolfenbüttel, Tel.: 05331/9330 in Verbindung zu setzten!

Diese Tat steht nicht im Zusammenhang zu der 05.08.2014 in der Gemarkung Wolfenbüttel-Fümmelse begangenen Tat. Hier verweise ich auf die Presseberichterstattung der Polizei Wolfenbüttel vom 07.08.2014.

Hornburg: Scheunenbrand

Am 08.08.2014 kam es gegen 16.30 Uhr zu einem Scheunenbrand in Hornburg. Die Scheune befindet sich am Ortsrand von Hornburg in Richtung der Kleingartenanlage, Nahe des Friedhofes. Ein aufmerksamer Zeuge hatte Rauchschwaden entdeckt, die aus der Scheune drangen und informierte umgehend die Feuerwehr. Der Brande war schnell gelöscht. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass Brandstiftung Ursache des Brandes sein dürfte. Spezialisten der Polizei Salzgitter waren am Brandort und stellten fest, dass an der Ostseite der Scheune der Brand ausgebrochen war. Bisher Unbekannte hatten einen massiven Balken des Gebäudes angezündet. Der Balken und Holzbretter der Verkleidung wurden beschädigt. Sonst blieb die Scheune unbeschädigt, was nur dem gedankenschnellen Handeln des Zeugen und dem schnellen Feuerwehreinsatz zu verdanken ist! Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Personen wurden nicht verletzt! Die Ermittlungen der Polizei dauern an!

Aldo Sigmund Kriminalhauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Dienstschichtleiter
Telefon: 0 53 31 / 93 31 17
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: