Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 31. Juli 2014

Peine (ots) - Automaten zum wiederholten Mal aufgebrochen

In der Nacht zu Mittwoch wurden in Peine, Am VFB-Platz zum wiederholten Male die Münzautomaten der dortigen Waschanlage aufgebrochen. Da jedoch die Behälter am Abend zuvor geleert worden waren, blieb es hier bei dem Sachschaden, die der Unbekannte verursachte, als er die Automaten aufbrach. Aus dem Automaten des Staubsaugers, den der Täter ebenfalls aufbrach, erbeutete er ca. 20 Euro. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 200 Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Mittwoch, in den frühen Nachmittagsstunden wurde in Peine auf der Braunschweiger Straße der 28-jährige Fahrer eines Pkw Opel Corsa von der Polizei kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, das er nicht im Besitz einer deutschen Fahrerlaubnis ist. Die von ihm vorgelegte tunesische Fahrerlaubnis hat in Deutschland keine Gültigkeit. Gegen ihn, sowie gegen den 27-jährigen Halter des Pkw, der sich mit ihm Fahrzeug befand, wurde ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, weil er die Fahrt duldete.

Zwei leicht Verletzte bei Vorfahrtmissachtung

Zwei leicht verletzte Personen war das Ergebnis einer Vorfahrtmissachtung, die der 31-jährige Fahrer eines Pkw VW Passat gestern in den frühen Abendstunden in Lengede auf der Ribemontstraße beging. Als er von einem Feldweg kommend, auf die Ribemontstraße einbiegen wollte, achtete er nicht auf den Pkw Fiat Bravo einer 52-jährigen Frau, die auf der Ribemontstraße unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurden die Fahrerin des Fiat und ihr 17-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Die beiden Verletzten wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro.

Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte

Die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verbrachte ein 22-jähriger Mann aus Peine im Polizeigewahrsam. Der Mann hatte in den frühen Stunden des Donnerstag lautstark in Peine auf der Goethestraße herumgeschrien und die Anwohner in ihrer Ruhe gestört. Einem von der Polizei ausgesprochenem Platzverweis kam er zunächst widerstrebend nach, erschien jedoch kurze Zeit später wieder vor Ort und schrie weiter herum. Da er sich jetzt völlig uneinsichtig zeigte, sollte er zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen sträubte er sich jedoch vehement, so dass ihm letztendlich Handfesseln angelegt werden mussten, um ihn ins Polizeigewahrsam zu bringen. Hierbei beleidigte er zudem die eingesetzten Beamten massiv. Ein Alkotest auf der Polizeiwache ergab einen AAK-Wert von 1,22 Promille. Auslöser des Ganzen war ein vorangegangener Streit zwischen dem Mann und seiner Freundin, die nach dem Streit nicht mehr mit ihm sprechen wollte und sich bei einer Freundin in der Wohnung aufhielt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Beleidigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: