Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

24.07.2014 – 09:43

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 24.07.2014

Salzgitter (ots)

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person 38239 Salzgitter, Bundesstraße 248, Höhe Abzweig Rtg. Fümmelse, 23.07.14, 20:55 Uhr

Am gestrigen Abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 248 zwischen den Ortschaften Thiede und Immendorf. Eine 50-jährige Frau aus Salzgitter befuhr die B248 in Richtung Salzgitter-Bad und musste in Höhe der Einmündung nach Fümmelse verkehrsbedingt bremsen, da ein vor ihr fahrendes Fahrzeug links abbiegen wollte. Ein hinter der Frau fahrender 52-jähriger Mann aus Braunschweig bemerkte den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf das Auto der Salzgitteranerin auf. Durch den Aufprall wurde das Auto in einen Graben geschleudert und die Fahrzeugführerin schwer verletzt. Die Bundesstraße musst aufgrund von Bergungsarbeiten für ca. 15 Minuten voll gesperrt werden. Die beiden beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 11000 Euro.

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei verletzten Personen 38228 Salzgitter, Humboldtallee, 23.07.14, 09:00

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch Vormittag auf der Humboldtallee zwischen Salzgitter-Fredenberg und Reppner. Eine 45-jährige Frau aus Salzgitter hatte mit ihrem Pkw die Humboldtallee in Richtung Reppner befahren. Dabei übersah sie, dass eine vor ihr fahrende 61-jährige Autofahrerin abbremste, da sie in einen Feldweg abbiegen wollte. Die Salzgitteranerin fuhr auf den abbremsenden Pkw auf. Dieser wurde durch den Aufprall auf einen weiteren Pkw einer 28-jährigen Frau aus Braunschweig geschleudert, der in dem Feldweg stand. Die 61-jährige Frau aus Braunschweig wurde schwer, die 45-jährige Salzgitteranerin leicht verletzt. Zwei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 24000 Euro.

Einbruch in zwei Fahrzeuge 38229 Salzgitter, K21, Parkplatz an den Heerter Klärteichen, 23.07.14, 19:10 - 19:35 Uhr

Unbekannte Täter haben am Mittwoch Abend in zwei Autos auf einem Parkplatz südlich der Heerter Klärteiche eingebrochen. An den beiden Fahrzeugen wurden mit einem Stein die Scheiben zerstört und somit Zugriff auf die Innenräume erlangt. In einem Fahrzeug wurde das Handschuhfach durchwühlt. Da die Täter jedoch kein brauchbares Diebesgut vorfanden, verließen sie den Tatort ohne solches. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 3500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Salzgitter-Bad unter 05341-8250.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss 38229 Salzgitter-Gebhardshagen, Nord-Süd-Straße, 23.07.14, 05:50 Uhr

Am frühen Mittwoch Morgen kam es in Gebhardshagen zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Ein 38-jähriger Mann aus Langelsheim befuhr mit seinem Pkw die Nord-Süd-Straße in Richtung Salzgitter-Bad. Dabei übersah einen 36-jährigen Mann aus Liebenburg, der mit seinem Pkw ordnungsgemäß an der Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage an der Kreuzung zur Lobmachtersen Straße stand. Der Langelsheimer fuhr nahezu ungebremst auf das stehende Fahrzeug auf. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen; zudem wurde sein Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung