Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung des Polizeikommissariats Peine vom 10.03.2014

Peine (ots) - Erneute Fahnendiebstähle

Am vergangenen Wochenende kam es im Peiner Stadtgebiet zu erneuten Fahnendiebstähle. Am Schwarzen Weg wurden eine Fahnde des Fußballvereins "Eintracht Braunschweig" und eine Fahne des Fußballvereins "Schalke 04" entwendet. Einen weiteren Fahnendiebstahl gab es in der Nacht von Freitag auf Samstag in Sierße, in der Ahornallee. Hier entwendeten die bisher unbekannten Täter ebenfalls eine Fahnde des Fußballvereins "Eintracht Braunschweig". Der Gesamtschaden liegt bei ca. 200 Euro.

Pkw beschädigt

Am Sonntag in der Zeit von 19:00 Uhr bis 19:20 Uhr wurde in Peine, in der Friedrichstraße auf einem Garagenhof die rechte Fahrzeugseite eines dort abgestellten VW Polo von bisher unbekannten Personen zerkratzt. Der Schaden beträgt ca. 50 Euro.

Reifen zerstochen In der Zeit von Do., 06.03.2014, 18:00 Uhr bis Fr., 07.03.2014, 09:00 Uhr wurden in Clauen, Katzhagen zwei Reifen eines am Fahrbahnrand abgestellten Anhängers von bisher nicht bekannten Personen zerstochen. Der Schaden beträgt ca. 1.000,- Euro

Kradfahrer und Sozius bei Unfall schwer verletzt

Am Sonntag, gegen 09:15 Uhr kam es in Klein Gleidingen, auf der B 1 (Mühle,), an der Einmündung zur Straße Am Berge, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 54-jähriger Kradfahrer und seine 63-jährige Sozia aus Braunschweig schwer verletzt wurden. Ein 80-jähriger Einwohner aus Vechelde befuhr mit seinem Pkw BMW die B 1 und wollte von dort nach links abbiegen. Hierzu verringerte er seine Geschwindigkeit, was der nachfolgede Kradfahrer zu spät bemerkte und auf den abbremsenden Pkw auffuhr. Durch den Aufprall stürzte das Krad um und er sowie seine Sozia wurden durch den Sturz auf die Fahrbahn schwer verletzt. Sie wurden mit einem Rtw ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr soll nicht bestehen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000,- Euro.

Küchenbrand

Am Samstag, 8. März 2014, gegen 13:30 Uhr kam es in Lengede, Brockenblick im ausgebautem Keller eines Einfamilienhauses in der dortigen Küche zu einem Brand. Die Hauseigentümerin hatte in der Küche Essen zubereitet und wurde durch ein ein Telefonat abgelenkt, so dass sie das Essen auf dem Herd vergisst . Hierdurch kommt es einem Brand, welcher Teile des Kücheninventares und der Vertäfelung zerstört. Bei den Löschversuchen ziehen sich die Köchin (52J.), ihr Gatte (52J.) und deren Sohn (29J.) eine Rauchgasintoxikation zu und werden zur ambulanten Behandlung dem Klinikum in Lebenstedt zugeführt zu. Das Feuer konnte durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: