Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel am 07.03.2014 für den Bereich Salzgitter

Salzgitter (ots) - Kriminalitätslage

Kofferraumschloss ausgebaut und in Fahrzeug eingedrungen

Donnerstag, 06.03.2014, 07:30 Uhr (angezeigt) Salzgitter-Lebenstedt, Brahmsstraße

Auf der Brahmsstraße montierte ein bislang unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag das Kofferraumschloss eines VW Golf ab, öffnete die Heckklappe und drang über den Kofferraum in das Fahrzeuginnere ein. Hier entwendete der Täter ein USB-Stick von einem Autoradio. Die Schadenshöhe wurde mit 150 Euro angegeben.

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Vermeintliche Monteure entpuppen sich als dreiste Diebe

Donnerstag, 06.03.2014, 13:05 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Wildkamp, Mehrfamilienhaus

Donnerstagmittag klingelten zwei bislang unbekannte männliche Täter an der Wohnungstür einer 74-jährigen Rentnerin, die einem Mehrfamilienhaus am Wildkamp wohnt. Die beiden Männer gaben sich als Monteure aus, die in ihrer Wohnung das Wasser abstellen müssten. Dazu benötigten sie noch einen Wassereimer und weitere Gegenstände. Während die Frau damit beschäftigt war, die Gegenstände zusammen zu tragen, hatte ein Täter zwischenzeitlich ihr Schlafzimmer aufgesucht. Als sie das vernahm, fragte sie den Mann, was er dort zu suchen hätte. Daraufhin verließen beide Männer die Wohnung in unbekannte Richtung. Die Frau stellte dann fest, dass eine Geldbörse geöffnet war, die in einer Schublade im Schlafzimmer lag. Aus dieser fehlten 50 Euro. Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer gehandelt haben, die mit einer schwarzen Hose und kurzen dunklen, glänzenden Lederjacken bekleidet waren. Ein Täter soll eine Körpergröße von etwa 180 cm bis 185 cm und dunkles Haar gehabt haben, während die andere Person etwa 165 cm groß und von dicklicher Statur war. Beide Männer sprachen akzentfreies hochdeutsch. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Wo sind die beschriebenen Männer noch aufgetreten bzw. wer kann etwas zu den Tätern bzw. deren Aufenthalt sagen. Hinweise unter Tel. 1897-215.

27 Jähriger schoss mit Reizstoff-Gaspistole und Luftpistole um sich

Donnerstag, 06.03.2014, 19:55 Uhr / 20:35 Uhr Salzgitter-Thiede, Pappeldamm

Donnerstagabend schoss ein 27-jähriger Mann aus Thiede mit einer Reizstoff-Gaspistole einer Personengruppe in einem Hausflur bzw. Wohnung am Pappeldamm mehrfach ins Gesicht. Dabei erlitten die Personen Atemwegsreizungen sowie ein Knalltrauma. Kurze Zeit später nahm der Mann dann mit einer Luftpistole eine Gruppe Fußgänger, die auf dem Pappeldamm unterwegs war, ins Visier. Trotz Schussabgabe wurde allerdings niemand getroffen bzw. verletzt, wie sich bei der Sachverhaltsaufnahme der Polizei herausstellte. Anlass und Motiv für die Schussabgabe aus der Gaspistole und der CO 2-Luftdruckpistole sind nicht bekannt geworden. Der Schütze ist der Polizei nicht unbekannt. Die Waffen wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verkehrslage

Unter Drogeneinfluss Pkw geführt

Donnerstag, 06.03.2014, 14:00 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Theodor-Heuss-Straße, Einmündung Humboldtallee

Donnerstagmittag kontrollierten Beamte einer Polizeistreife auf der Theodor-Heuss-Straße einen 24-jährigen Fahrzeugführer aus Salzgitter. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht. Die Fahrt war vorerst zu Ende. Eine Blutprobe und die Einleitung Ermittlungsverfahrens die Folge.

Bierflasche auf Frontscheibe geworfen

Donnerstag, 06.03.2014, 22:15 Uhr Salzgitter-Bad, Abfahrt von der Nord-Süd-Straße auf die Braunschweiger Straße

Donnerstagabend befuhr ein 36-jähriger Pkw-Fahrer aus Salzgitter die Abfahrt von der Nord-Süd-Straße auf die Braunschweiger Straße und wurde während der Fahrt von einer Bierflasche getroffen. Die Flasche landete auf der Frontscheibe, die beim Aufprall großflächig zu Bruch ging. Der Sachschaden wird auf 900 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Radfahrerin nach Unfall schwer verletzt

Donnerstag, 06.03.2014, 14:20 Uhr Salzgitter-Lebenstest, Hammerschlage, Einmündung Peiner Straße

Donnerstagnachmittag ereignete sich am Hammerschlag, Einmündung Peiner Straße, ein folgenschwerer Unfall, bei dem eine 53-jährige Radfahrerin schwer verletzt wurde. Ein 26-jähriger Fahrzeugführer hatte die Radfahrerin während eines Einbiegvorgangs übersehen. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Eine Schadenshöhe wurde nicht genannt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle
Rüdiger Ulrich
Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: