Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 10. Februar 2014

Peine (ots) - Wohnhauseinbrüche

In der Zeit von Sa., 08.02.2014, 12:00 Uhr bis So., 09.02.2014, 20:00 Uhr hebelten Unbekannte eine Tür einer Doppelhaushälfte in Lengede, im Mathildenweg auf und gelangten so in das Wohnhaus. Hier durchsuchten sie sämtliche Räume und entwendeten Schmuck und Bargeld. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Zu einem weiteren Einbruch kam es in der Zeit von Fr., 07.02.2014, 14:00 Uhr bis Sa., 08.02.2014, 22:00 Uhr in Hohenhameln, im Kleegarten. Auch hier hebelten die unbekannten Täter eine Tür auf und gelangten so in ein Einfamilienhaus, wo sie die Zimmer durchsuchten. Die Unbekannten entwendeten Schmuck und entfernten sich anschließend unerkannt. Über die Schadenshöhe können noch keine genauen Angaben gemacht werden.

Hecke in Brand gesetzt

Am Sonntag, gegen 15:50 Uhr wurde in Hohenhameln OT Haber, In der Worth, ein Koniferenhecke von bisher unbekannten Personen in Brand gesetzt. Auf einem Teilstück von ca. 13 Metern, wurden insgesamt 15 Pflanzen, von jeweils ca. 2 Metern Höhe, durch das Feuer zerstört. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht, bevor noch größerer Schaden entstehen konnte. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hohenhameln, Telefon 05128/ 245 oder Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.

Holzunterstand angezündet

In der Nacht zu Montag, gegen 04:30 Uhr wurde in Equord, in der Laubaner Straße ein Brennholzunterstand von Unbekannten in Brand gesetzt. Durch das Feuer wurde auch ein Jägerzaun in Mitleidenschaft gezogen, der sich neben dem Unterstand befand. Das Feuer wurde durch die freiwillige Feuerwehr Equord gelöscht, die von aufmerksamen Nachbarn informiert worden war. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hohenhameln, Telefon 05128/ 245 oder Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrten unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag, gegen 12:05 Uhr wurde in Telgte, auf der Hannoverschen Heerstraße der 62-jährige Fahrer eines VW Tiguan von der Polizei kontrolliert, als er dort mit seinem Fahrzeug unterwegs war. Hierbei stellten die Beamten fest, dass er unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein Alkotest ergab einen AAK-Wert von 0,79 Promille. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der Fahrt unter Alkoholeinfluss wurde eingeleitet.

Zu einer weiteren Alkoholfahrt kam es am Sonntag, gegen 15:20 Uhr in Essinghausen, Am Dilsgraben. Hier kontrollierte die Polizei nach Zeugenhinweisen einen 30-Jährigen, der mit einem Ford unterwegs gewesen war. Bei einem Alkotest wurde ein AAK-Wert von 0,68 Promille festgestellt. Auch hier wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Mann eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: