Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 14. Januar 2013

Peine (ots) - Abfall abgebrannt

In der Nacht zu Dienstag kam es gegen 00:45 Uhr zu einem Feuer in Peine, Madamenweg. Aus bisher noch nicht bekannten Gründen geriet hier auf einem Grundstück der an einer Gartenlaube deponierter Abfall (alte Schuhe/ Plastikbehälter /Farbreste) in Brand. Durch die eingesetzte Feuerwehr konnte das Feuer schnell gelöscht werden, so dass keine größerer Schaden entstanden ist. Durch das Feuer wurde die Gartenlaube leicht beschädigt. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Versuchter Wohnungseinbruch

In der Nacht zu Samstag versuchten bisher unbekannte Personen in Woltorf, an der Meerdorfer Straße durch die Haustür in ein dortiges Einfamilienhaus einzudringen. Der Versuch scheiterte jedoch, so dass sich die Täter unverrichteter Dinge unerkannt wieder entfernten. Das Schaden liegt bei ca. 75 Euro.

Tageswohnungseinbruch

Am Montag drangen in der Zeit von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr unbekannte Personen in Bülten, Nordring in ein dort stehendes Einfamilienhaus ein. Die Unbekannten gelangten über die Kellertür in das Haus und durchsuchten diverse Räumlichkeiten und entwendeten neben Schmuck auch Bargeld. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Montag gegen 08:40 Uhr wurde in Edemissen, in der Gografenstraße ein 16-Jähriger Jugendlicher von der Polizei kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass das von ihm geführte Mofa manipuliert worden war. Durch diese Manipulation wurde das Fahrzeug führerscheinpflichtig. Da der Jugendliche jedoch nicht im Besitz der nun erforderlichen Fahrerlaubnis ist, wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet.

Unfallfluchten

Auf dem Parkplatz des "Physio Fit" in Peine ,Werner-Nordmeyer-Straße, wurde in der Zeit von So., 12.01.2014, 16:00 Uhr bis Mo., 13.01.2014, 08:50 Uhr ein einbetonierten Begrenzungspfahl von einem bisher nicht bekannten Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern.

Zu einer weiteren Unfallflucht kam es in der Nacht zu Samstag in Peine, auf der Pelikanstraße. Hier kam ein bisher nicht bekannter Fahrer mit seinem Fahrzeug in der Zufahrt zum Ökogarten der BBS Peine von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Laterne. Anschließend entfernte er sich unerkannt vom Unfallort. Der Schaden beträgt ca. 2.000,- Euro.

Fahrer beim Baumunfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Montag gegen 10:30 Uhr in Fürstenau, auf der Lindenstraße der 59-jährige Fahrer eines Pkw Skoda, als er aus bisher nicht bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Straßenbaum prallte. Der Vechelder kam mit einem Rtw ins Klinikum nach Peine. Lebensgefahr besteht nicht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro.

Rotlicht missachtet

Weil ein 55-jähriger Fahrer eines Ford Transit aus Lahstedt das Rotlicht der Lichtzeichenanlage (LZA) an der Einmündung Celler Straße / Sundernstraße nicht beachtete kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw Audi eines 75-jährigen Bewohners aus Peine. Der Fahrer des Audi wollte an der Einmündung Sundernstraße von der Celler Straße kommend, nach links in die Sundernstraße einbiegen. Hierbei kam es dann zum Zusammenstoß mit dem ihm entgegenkommenden Ford Transit, dessen Fahrer nach bisherigen Erkenntnissen das Rotlicht der LZA nicht beachtet hatte. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 14.000,- Euro. Die Fahrzeugführer wurden nicht verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: