Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Goslar

15.06.2019 – 17:28

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressemeldung des Polizeikommissariat Oberharz vom 15.06.2019

POL-GS: Pressemeldung des Polizeikommissariat Oberharz vom 15.06.2019
  • Bild-Infos
  • Download

Goslar (ots)

Am 14.06.2019, gegen 18:30 Uhr, befuhr eine Gruppe mit Quads die B498 von der Okertalsperre kommend in Richtung Altenau. Aus bislang ungeklärter Ursache kam hier, auf einem geraden Teilabschnitt der Bundesstraße 498, ein 30-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Quad nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr die Böschung und einen angrenzenden Steilhang. Das ca. 400 Kg schwere Quad kippte hierbei auf die Seite und begrub den Fahrer sowie seinen 27-jährigen Sozius unter sich. Bei dem Sturz wurde der Fahrer schwer und der Sozius schwerstverletzt. Für die Landung eines Rettungshubschraubers und für die Unfallaufnahme, für die auch ein Gutachter hinzugezogen wurde, war die B498 für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Mehrere PKW durch Sprühfarbe beschädigt

In der Nacht zu Samstag, den 15.06.2019, wurden im Stadtgebiet von Clausthal-Zellerfeld mehrere PKW, zum Teil erheblich, mit Sprühfarbe beschmiert. Neben Beleidigungen und Schimpfwörtern sprühten die oder der Täter auch mehrere Hakenkreuze auf die PKW. Auch eine Hausfassade eines ehemaligen Kaufhauses in Clausthal wurde beschmiert. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Felsrutsch auf der Bundesstraße 498

Zu einem Felsrutsch kam es am Nachmittag des 15.06.2019 gegen 16:15 Uhr auf der Bundesstraße 498 zwischen der Okertalsperre und der Ortschaft Altenau. Aus bislang ungeklärter Ursache lösten sich hier mehrere Kubikmeter Felsgestein und fielen auf die Straße. Die B498 war dadurch nur noch einseitig befahrbar. Zur vorläufigen Beseitigung des Gerölls wurde die Freiwillige Feuerwehr Altenau zur Einsatzstelle alarmiert. Die Straßenmeisterei Braunlage wird die Felswand im Nachgang in Augenschein nehmen, um ausschließen zu können, dass weitere Felsbrocken auf die Fahrbahn stürzen.

Die Polizei Clausthal-Zellerfeld bittet Personen, die Beobachtungen hinsichtlich der Täter und Verursacher gemacht haben oder sonstige Hinweise zu den geschilderten Sachverhalten geben können, sich unter der Rufnummer 05323 / 94 11 0 - 0 zu melden.

i.A. Bergmann, PK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Oberharz
Telefon: 05323-94110-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar