Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Goslar

26.01.2019 – 13:31

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressebericht PI Goslar von Freitag, 25.01.2019, 12:00 Uhr, bis Samstag, 26.01.2019, 12:00 Uhr

Goslar (ots)

Ladendiebstahl: Am Freitag, 25.01.2019, gegen 17:45 Uhr, kam es in Goslar, Breite Straße, in einer dortigen Drogerie, zu einem Ladendiebstahl. Zwei Täter, einmal weiblich und einmal männlich, wurden dabei beobachtet, wie diese insgesamt sechs Epilierer im Wert von 168,- Euro entwendeten. Die Personen, die bereits wegen eines vorhergehenden Ladendiebstahls in der Drogerie Hausverbot hatten, flüchteten trotz Ansprechen durch das Personal mitsamt des Diebesgutes. Die Personen konnten wie folgt beschrieben werden: die männliche Person trug eine schwarze Wintermütze, hatte dunkle Haare und führte eine Umhängetasche mit sich. Die weibliche Person war Mitte 50, ca. 163 cm groß, hatte eine große Nase, auffallend wenig Zähne und hatte schulterlange dunkle Haare. Eine Strafanzeige wurde durch die Polizei aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05321-3390 in Verbindung zu setzen.

Körperverletzungsdelikte: 1.) Am frühen Samstagmorgen, gegen 04:30 Uhr, kommt es zwischen Gästen einer Diskothek in der Baßgeige in Goslar, Carl-Zeiß-Straße, zu Streitigkeiten. Im Verlauf dieser Streitigkeiten kommt es zu Körperverletzungsdelikten zum Nachteil eines 46-jährigen Goslarers und eines 20-jährigen Langelsheimers. Eine der Personen wird zu Boden geschubst, als die zweite Person schlichtend eingreifen will, wird sie von insgesamt vier Personen geschlagen und getreten. Im Nahbereich der Diskothek können durch die Polizei durch sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mehrere Personen angetroffen, die Personalien festgestellt und überprüft werden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05321-3390 in Verbindung zu setzen. 2.) Am Samstagmorgen, gegen 05:50 Uhr, kam es im Ortsteil Kramerswinkel zu einem Fall häuslicher Gewalt. Ein amtsbekannter 21-jähriger Goslarer bedrohte in der gemeinsamen Wohnung seine Mutter, dass er sie umbringen werde. Grund hierfür war, dass die Mutter ihm Medikamente, die der junge Mann am Freitag in Salzgitter bei seinem Großvater entwendet hatte, abnahm, damit es zu keiner weiteren missbräuchlichen Medikamenteneinnahme kommen konnte. Im weiteren Verlauf nötigte er seine Mutter und beging ein Körperverletzungsdelikt zum Nachteil seiner Eltern. Der junge Mann musste durch die eingesetzten Polizeibeamten gefesselt werden, damit er sich beruhigte. Anschließend wurde durch den Notarzt und den Bereitschaftsdienst des Landkreises Goslar eine Einweisung ins Klinikum veranlasst.

Verkehrsunfallgeschehen: 1.) Am Freitag, 25.01., gegen 12:10 Uhr, befuhr eine 48-jährige Goslarerin mit einem Transporter Renault Master die Bundesstraße 6 aus Richtung Harzburger Dreieck kommend in Richtung Goslar. Kurz vor der Anschlussstelle Oker verlor der der vor ihr fahrende Lkw mit belgischer Zulassung mehrere Eisplatten, die auf den Transporter der Frau stürzten. Am Transporter entstand dadurch Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05321-3390 in Verbindung zu setzen.

2.) Am Freitag, 25.01., gegen 13:05 Uhr, befuhr ein 67-jähriger Goslarer mit seinem Pkw Skoda Yeti die Bornhardtstraße aus Richtung Hildesheimer Straße kommend in Richtung Jürgenohl. Hinter ihm fuhr eine 40-jährige Frau aus Bad Harzburg mit ihrem Opel Corsa. Der 67-jährige wollte nach rechts auf das Grundstück eines dortigen Autohauses abbiegen. Die 40-jährige Frau erkannte dies zu spät und fuhr auf den Skoda Yeti auf. Nach Angaben der Frau habe der Mann plötzlich und ohne Betätigung des Fahrtrichtungsanzeigers den Abbiegevorgang eingeleitet, so dass es ihr nicht möglich gewesen ist, dieses rechtzeitig zu erkennen. Bei dem Unfall wurde die Frau leicht verletzt, an den beiden Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 3500,- Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05321-3390 in Verbindung zu setzen.

Aufgrund von winterlichen Witterungsbedingungen kam es zu insgesamt vier Verkehrsunfällen im Zuständigkeitsbereich des Einsatz-und Streifendienstes der PI Goslar: 1.) Am Freitagabend, gegen 22:15 Uhr, kam ein 31-jähriger Goslarer mit seinem Pkw VW Golf auf der Clausthaler Straße / B241, aus Richtung Auerhahn kommend, von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Laternenmast. Der Fahrzeugführer und sein 24-jähriger Beifahrer wurden leichtverletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3100,- Euro. 2.) Am Freitagabend gegen 23:30 Uhr kam eine 27-jährige Langelsheimerin auf dem Weg von Jerstedt nach Goslar auf der B6 mit ihrem Pkw Toyota Yaris von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrzeugführerin blieb zum Glück unverletzt, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten ca. 2000,- Euro. 3.) Am frühen Samstagmorgen gegen 05:08 Uhr kam ein 46-jähriger Hannoveraner mit seinem Mercedes auf dem Weg von Goslar in Richtung Seesen auf der B82 ins Schleudern und prallte auf beiden Fahrbahnseiten in die Schutzplanke. Der Mann blieb unverletzt, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 6000,- Euro. 4.) Am frühen Samstagmorgen kam ein 18-jähriger Mann aus Wildemann mit seinem Pkw BMW auf dem Weg von Lautenthal nach Langelsheim auf der Landesstraße 515 von der Fahrbahn ab und prallte in die dortige Schutzplanke. Der Mann blieb zum Glück unverletzt, an Pkw und Schutzplanke entstand jedoch Sachschaden in Höhe von geschätzten 5000,- Euro. Der Mann entfernte sich unerlaubt vom Verkehrsunfallort. Der Unfall wurde später von der Mutter des jungen Mannes zur Anzeige gebracht.

Es kam im Berichtszeitraum zu einem weiteren Verkehrsunfall mit einem geschätzten Gesamtschaden von ca. 3000 Euro. Zum Glück wurde hierbei niemand verletzt.

   J. Pavone, PHK 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Einsatz- und Streifendienst

Telefon: 05321-339-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell