Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressebericht des Polizeikommissariats Oberharz vom 17.04.2018

Goslar (ots) - Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Montag, 16.04.2018, gegen 07:40 Uhr, wurde durch Beamte des Polizeikommissariats Oberharz in Clausthal-Zellerfeld festgestellt, dass ein Führer eines Motorrollers nicht in Besitz einer dafür erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Der 16-Jährige konnte nur eine Mofa Prüfbescheinigung vorlegen, welche für den von ihm geführten Motorroller nicht ausreichend war. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet. Weiterhin wurde ihm vor Ort die Weiterfahrt untersagt.

Sachbeschädigung an PKW / Zeugenaufruf

Am Montag, 16.04.2018, wurde den Beamtinnen und Beamten des Polizeikommissariats Oberharz eine Sachbeschädigung an einem Pkw in Clausthal-Zellerfeld angezeigt. Der Anzeigeerstatter hatte am 15.04.2018, gegen 20:00 Uhr, seinen roten Pkw VW Polo ordnungsgemäß auf einer Parkfläche in der Straße "Zellbach", abgestellt. Als er am nächsten Tag, gegen 09:00 Uhr, zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte der Fahrzeughalter frische Beschädigungen an seinem Fahrzeug, in Form von zwei zerstochenen Reifen, mit einer geschätzten Schadenshöhe von 120 Euro fest. Diese Beschädigungen wurden durch einen bislang unbekannten Täter verursacht, welcher vermutlich die Reifen mittels eines spitzen Gegenstandes zerstochen hat. Ein Ermittlungsverfahren wegen der Sachbeschädigung am Pkw wurde eingeleitet. Die Polizei Oberharz bittet Personen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 05323-941100 zu melden.

i.A. Vogt, PK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Oberharz
Telefon: 05323-94110-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: