PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Goslar mehr verpassen.

29.03.2018 – 11:00

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressebericht der Polizeiinspektion Goslar vom 29.03.2018

GoslarGoslar (ots)

   -Dreister Taschendiebstahl 

Opfer einer dreist agierenden Diebesbande wurde gestern gegen 14.10 Uhr eine 62-jährige Goslarerin. Diese befand sich zum Einkauf in einem Lebensmittelgeschäft in der Liebigstr., als sie von einer weiblichen und zwei männlichen Personen kurzzeitig umringt wurde.

In diesem verursachten Gedränge wurde sie von einer weiteren weiblichen Person im Vorbeigehen gestreift. Anschließend wurde sie noch eine kurze Zeit von den übrigen drei Personen abgelenkt. Kurze Zeit später stellte sie fest, dass ihr Rucksack geöffnet und das Portemonnaie, mit Bargeld, Ausweisen und EC-Karte, entwendet worden war.

Während die eigentliche Diebin vor Eintreffen der Polizei unerkannt entkommen konnte, wurden die anderen aus Bulgarien stammenden Tatverdächtigen durch die Beamten ermittelt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden sie entlassen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, sich gerade im vorösterlichen Einkaufstrubel z.B. durch das künstliche Verursachen von Gedränge oder angebliche Hilfeersuchen von meist in Gruppen und trickreich auftretenden Personen ablenken zu lassen.

Bei aller Hilfsbereitschaft sollte die Sicherung des Eigentums an erster Stelle stehen. Bei einer als unangenehm und verdächtig eingestuften Situation sollte man sich nicht scheuen "Öffentlichkeit herzustellen", d.h. lautstark auf sich aufmerksam zu machen.

-Bei Streitigkeiten die Nerven verloren Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde gestern gegen einen 47-jährigen Bad Harzburger eingeleitet. Nach Angaben einer 27-jährigen Goslarerin hatte es gestern, gegen 16.10 Uhr, in der Gundenstr. in Goslar, zwischen ihr und dem Mann, der aktuell noch ihr Vermieter sei, eine kurze verbale Auseinandersetzung gegeben. In Verlauf des Disputs habe ihr Vermieter sie an den Händen gepackt und auf einen offenen Anhänger des von ihm mitgeführten PKW geworfen. Anschließend sei er sofort mit hoher Geschwindigkeit losgefahren. Die Fahrt ging über die Brüggemannstr. und endete in der Straße Hagenwinkel, wo der Bad Harzburger anhielt und die junge Frau wieder von dem Anhänger zog.

Diese rief nun lautstark um Hilfe, und bat eine Anwohnerin, die Polizei zu rufen. Bei der polizeilichen Aufnahme wurden bei der 27-jährigen leichte Verletzungen festgestellt, die zu der von ihr behaupteten Aussage passen. Der Tatverdächtige, der zunächst weggefahren war, erschien während der Sachverhaltsaufnahme erneut am Ort des Geschehens, machte aber zum Tatvorwurf keine Angaben. Die Polizei Goslar bittet in diesem Zusammenhang mögliche Tatzeugen, die Angaben zu der Auseinandersetzung und der riskanten Fahrt machen können, oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 05321 / 3390 zu melden.

   -Schreck in der Morgenstunde 

Glück im Unglück hatte ein 73-jähriger Goslarer, als am 28.03.18, gegen 04.30 Uhr, in seiner Wohnung in der Bolzenstr. ein Warmwasserboiler implodierte. Der Rentner wurde von seinem funktionierenden Rauchmelder geweckt. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr, die vorsorglich mit vier Fahrzeugen angerückt waren, hatten die starke Rauchentwicklung schnell im Griff, so dass der Schaden gering blieb. Auch der 73-Jährige blieb unverletzt, so dass die Kräfte des Rettungsdienstes nicht benötigt wurden.

Farbschmierereien an Bahnunterführung

Passanten entdeckten gestern Mittag an der Bahnunterführung am Bahnhof Goslar, dass dort bislang unbekannte Täter mehrere gleichlautende Schriftzüge "TDDZ.INFO" an die Wände geschmiert hatten. Die Polizei Goslar bittet mögliche Zeugen der Schmieraktion, sich unter 05321/3390 zu melden.

Liebenburg

   -Einbruch in Kiosk 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen Kiosk in der Lindenstraße in Liebenburg ein und entwendeten u.a. Bargeld und Zigaretten. Die Polizei in Goslar hat hierzu die Ermittlungen übernommen und bittet Personen, die zwischen dem 27.03.18, 18.00 Uhr - 28.03.18, 08.00 Uhr, im Bereich Lindenstraße tatrelevante Beobachtungen gemacht haben, oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 05321 / 3390 zu melden./MaLü

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar