Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressemeldung des Polizeikommissariats Oberharz vom 08.03.2018

POL-GS: Pressemeldung des Polizeikommissariats Oberharz vom 08.03.2018
Die beschädigten Kraftfahrzeuge

Goslar (ots) - Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen

Am Donnerstag, 08.03.2018, gegen 07:10 Uhr, wurde der Polizei Oberharz ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 241 zwischen der Abfahrt Buntenbock und Clausthal-Zellerfeld gemeldet.

Hier kam der Führer eines aus Rtg. Osterode kommenden Pkw Mitsubishi offensichtlich aufgrund eines Fahrfehlers auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und rutschte in die Gegenfahrbahn. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW Multivan, der in Rtg. Osterode unterwegs war.

Der 49-jährige Fahrzeugführer des VW Multivan wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Goslar verbracht.

Der 20-jährige Verursacher des Verkehrsunfalles wurde ebenfalls schwer verletzt und dem Krankenhaus in Herzberg zugeführt. Da sich bei diesem Anzeichen einer Betäubungsmittelbeeinflussung ergaben, wurde diesem eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Vor Ort waren neben zwei Streifenwagen der Polizei Oberharz die Feuerwehren Clausthal-Zellerfeld und Buntenbock, der Rettungsdienst, die Straßenmeisterei Seesen und der Abschleppdienst eingesetzt.

Die Fahrbahn der B 241 wurde für die gesamte Dauer der Unfallaufnahme und der darauf folgenden Fahrbahnreinigung bis ca. 12:15 Uhr voll gesperrt. Eine Rundfunkdurchsage wurde veranlasst.

i.A. Schulze, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Oberharz
Telefon: 05323-94110-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: