Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressebericht des PK Seesen, Neujahr 2018

Goslar (ots) - Fahren ohne Fahrerlaubnis mit Halterduldung

Am Silvesterabend, gegen 18.30 Uhr, kontrollierte eine Seesener Funkstreifenbesatzung einen Motorroller im Drakenpfuhl. Das Kleinkraftrad war mit zwei Personen besetzt, welche beide nicht den erforderlichen Schutzhelm trugen. Der 42jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Der 33jährige Halter des Motorrollers befand sich als Sozius auf dem Fahrzeug und duldete die Fahrt. Das Kraftfahrzeug war zudem nicht versichert. Die Weiterfahrt wurde untersagt, entsprechende Verfahren wurden eingeleitet.

Nötigung / Bedrohung

Gegen 22.30 Uhr kam es am Silvesterabend in der Rhüdener Kirchstraße zu Streitigkeiten zwischen einer Personengruppe und einem 47jährigen Anwohner. Ursächlich für den Streit waren offensichtlich Böllerwürfe aus der Gruppe heraus. Der 47jährige trat schließlich mit einem Baseballschläger vor die Gruppe, woraufhin diese flüchtete. Die hinzugezogenen Beamten stellten den Baseballschläger sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

Gefährliche Körperverletzung / Sachbeschädigung

In der Silvesternacht, gegen 01.00 Uhr, kam es im Ildehäuser Dorfgemeinschaftshaus zu einer gefährlichen Körperverletzung, als ein 22jähriger Ildehäuser einem 45jährigen Harriehäuser, nach vorausgegangenen Streitigkeiten, ein Glas ins Gesicht warf und es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den alkoholisierten Personen kam. Beide Personen trugen Verletzungen davon, welche im Seesener Klinikum behandelt werden mussten. Im weiteren Verlauf der Nacht kam es in dem Seesener Ortsteil zu einer Sachbeschädigung, als ein 21jähriger Harriehäuser in der Straße "Lange Reihe" die Glasscheibe einer Wohnungstür beschädigte.

Gefährliche Körperverletzung

Im Seesener Drakenpfuhl kam es kurz nach Mitternacht zu einer Körperverletzung. Ein 36jähriger aus Dassel, bekam nach vorausgegangenen Streitigkeiten, aus einer Personengruppe heraus, von zwei bislang unbekannten Personen jeweils einen Faustschlag ins Gesicht. Ursächlich waren auch hier Unstimmigkeiten bezüglich der Wurfrichtung von Silvesterböllern. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zeugen der Auseinandersetzung melden sich bitte bei der Polizei Seesen (Tel.:05381/9440).

i.A. Decker, POK Polizei Seesen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: