Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: PI Goslar: GZK fördert mit Polizeiorchester Zivilcourage in der Grundschule Jürgenohl.

Karl-Heinz Klaas und Günter Koschig.

Goslar (ots) - Reisdorffstiftung, Heike Göttert und Ingo Must spenden Fitnesspakete für Zivilcourage

Diesen Schultag werden die über 300 Schulkinder der Grundschule Jürgenohl nicht vergessen,da sind sich Schulleiter Karl-Heinz Klaas und Günter Koschig vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Goslar sicher.

Das Polizeiorchester Niedersachsen stellte im Rahmen des Schulworkshops "Namene", moderiert von Detlef Krenz,die Schulpräventionsarbeit der Polizei vor.

Hierdurch werden bei den Kindern Hemmungen zur Polizei abgebaut und u.a. Themen wie Gewaltprävention, Physische und seelische Gewalt, Rat und Hilfe, Recht am eigenen Bild, Gefahren im Internet, Empathie für Opfer sowie Zivilcourage musikalisch vermittelt.

Im Rahmen der Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK) wurden von der ehemaligen Konrektorin der Grundschule Jürgenohl, Claudia Kohl und dem Kriminalbeamten Denis Habig, Medienbeauftragter der GZK,Unterrichtsmaterialien in Kooperation mit dem WEISSEN RING zum Thema Zivilcourage erarbeitet. Alle 175 Schüler und Schülerinnen der 3. und 4ten Klassen erhielten jetzt die von Annelore Lehrke (Reisdorffstiftung) Heike Göttert (Photogeno)und Ingo Must (Fa. Must) finanzierte "Fitnesspakete für Zivilcourage". Die Freude der Kinder über Sprungseile, Botschaftertüten,Bastelbögen u.v.m. war riesengroß, die der Lehrkräfte über den neuen Notruffilm der Polizei sowie diverser Kurzfilme und Elternmaterialien ebenso.

Die gesamte Materialsammlung ist kostenlos auf der Homepage www.zivilcourage-goslar.de downloadbar.

GZK-Projektleiter Günter Koschig, der der Grundschule Jürgenohl für das besondere Engagement dankte, ist überzeugt, dass die Schulkinder nun nachhaltig zum Hinsehen, Handeln und Helfen motiviert werden und zu kleinen Notrufmeistern ausgebildet werden. Sie können die wichtigen Informationen per Notruf der Polizei übermitteln und helfen,ohne sich selbst in Gefahr zu bringen und, was auch der WEISSE RING fordert, Empathie für Opfer zeigen.

Das bundesweit bekannte Polizeiorchester Niedersachsen unter der aktuellen Leitung von Björn Vüllgarf, wurde erst nach mehreren Zugaben von begeisterten Schulkindern entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: