Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Polizeiliches Geschehen im Bereich des Polizeikommissariates Oberharz in der Zeit v. 30.09.15-04.10.15

Goslar (ots) - Verkehrsangelegenheiten

Mittwoch, 30.09.15, 15:05 Uhr bis 17:20 Uhr, Clausthal-Zellerfeld, L'aigler Platz, dortiger Parkplatz. Bereits am Mittwoch ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem L'Aigler Platz. Eine 66-jährige Bad Harzburgerin parkte ihren Pkw VW auf dem Parkplatz vor dem Forstamt Clausthal . Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen beträchtlichen Schaden in Höhe von ca. 2000,--Euro an ihrem Pkw fest. Während ihrer Abwesenheit war ein anderer Fzg.-Führer gegen ihren Pkw gefahren und hatte sich anschließend entfernt. Die entsprechenden Ermittlungen zu einer Unfallflucht wurden aufgenommen. Wer Hinweise zum Verursacher geben kann oder Zeuge des Unfalls war, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Freitag, 02.10.15, 09:45 Uhr, Clausthal-Zellerfeld, Adolph-Roemer-Straße, Parkstreifen in Höhe der Sparkasse. Eine 47-jährige Clausthal-Zellerfelderin touchierte beim Ausparken mit ihrem Pkw, den neben ihr parkenden Pkw eines 45-jährigen Clausthal-Zellerfelders. Hierbei wurde der Pkw des 45-jährigen beschädigt. Anschließend entfernte sich die 47-jährige vom Unfallort. Aufmerksame Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und verständigten die Polizei. Der Verursacherin erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Verkehrunfallort.

Freitag, 02.10.15, 23:00 Uhr, Bundesstr. 241, Höhe Unterer Kellerhalsteich. Ein 23-jähriger Clausthal-Zellerfelder kommt mit seinem Pkw beim Durchfahren einer Linkskurve infolge nicht angepaßter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Hiebei überfährt er einen Leitpfosten. Am Pkw und am Leipfosten entsteht Sachschaden. Zunächst setzt der Verursacher seine Fahrt fort ohne den Schaden zu melden. Am Folgetag erscheint der Verursacher persönlich auf dem Polizeikommissariat und zeigt den Verkehrsunfall an. Aufgrund der Zeitspanne wurde auch hier gegen den Verursacher ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.

Diebstahl

Freitag, 02.10.15, 22:20 Uhr, Clausthal-Zellerfeld, Adolph-Roemer-Straße. Ein 49-jähriger Clausthal-Zellerfelder entwendet von einem Hinterhof mehrere Kisten Leergut und flüchtet mit einem zu diesem Zweck mitgebrachten Handwagen. Die Geschädigte, eine 53-jährige Geschäftsfrau, wurde auf den Diebstahl aufmerksam. Sie konnte einer zufällig vorbeifahrenden Polizeistreife den Sachverhalt melden. Nach einer kurzen Fahndung konnte der Täter durch die Polizei gestellt werden. Nun erwartet ihn ein entsprechendes Strafverfahren. Im Anschluß wurde das Leergut reumütig zurückgebracht.

Körperverletzungsdelikte

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 03.10.15, 01:55 Uhr, Clausthal-Zellerfeld, Treuerstraße. Zwischen einem 32-jährigen Clausthal-Zellerfelder und einem 26-jährigen Clausthal-Zellerfelder kam es nach ausreichendem Alkoholgenuss zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung kam es in der Wohnung des 26-jährigen zu Handgreiflichkeiten. Hiernach habe der 32-jährige mehrfach auf seinen Kontrahenten mit den Fäusten und anschließend mit einem Porzellanteller eingeschlagen. Dabei wurde der 26-jährige leicht verletzt. Gegen den Schläger wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Samstag, 03.10.15, 20:20, Clausthal-Zellerfeld, Sorge, Ein 24-jähriger Clausthal-Zellerfelder randalierte zunächst in der Wohnung seiner 22-jährigen Freundin. Als die 22-jährige Clausthal-Zellerfelderin eingreifen wollte, würgte er sie und schlug auf sie mit einem Gegenstand ein. Danach flüchtete sie mit dem gemeinsamen Kind aus der Wohnung. Bei Eintreffen der Polizei war die Wohnung völlig verwüstet. Daraufhin wurde dem 24-jährigen ein Platzverweis erteilt. Auch hier wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Sonstiges

Aus der Rubrik "ekelig"

Samstag, 03.10.15, 23:33 Uhr, Altenau, Auf dem Glockenberg, Ein 54-jähriger Altenauer feiert ordentlich und mit reichlich Alkohol die deutsche Vereinigung. Anschließend begibt er sich auf den Heimweg. Plötzlich überkommt ihn ein dringendes menschliches Bedürfnis. Eine Toilette dafür war natürlich nicht in der Nähe, da das Geschäft ein größeres werden sollte. Da kommt ihm eine Parkbank gerade recht. Zu diesem Zweck setzt sich der 54-jährige auf die Lehne der Bank, um sein Geschäft zu verrichten. Es kam wie es kommen mußte. Während der Verrichtung verlor der 54-jährige das Gleichgewicht und kippte von der Bank. Dabei brach er sich das Schienbein. Er war aber noch in der Lage den Rettungsdienst per Handy zu alarmieren. Aufgrund der ungenauen Beschreibung des Ortes wurde die Polizei um Mithilfe gebeten. Nach einer kurzen Suche konnte der 54-jährige in seiner Hinterlassenschaft liegend aufgefunden werden. Zwecks weiterer Versorgung mußte er durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden.

i.A. Kühn

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Oberharz
Telefon: 05323-94110-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: