Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

POL-ME: Radfahrer von Pferd getreten - schwer verletzt - Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - Am Samstag, 23.03.2019, gegen 15.10 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen ...

24.09.2015 – 13:39

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressemeldung der PI Goslar am 24.9.2015

POL-GS: Pressemeldung der PI Goslar am 24.9.2015
  • Bild-Infos
  • Download

Goslar (ots)

Polizeidirektorin Petra Krischker zeigt für die GZK Gesicht: "Zivilcourage geht nie die Puste aus!"

Seit Jahren engagieren sich der Weiße Ring Goslar, das Fotostudio Photogeno, das Cineplexkino, die Goslarsche Zeitung und die Polizeiinspektion Goslar gemeinsam in der Goslarer Zivilcouragekampagne (GZK), um die Sicherheit in unserer Region und darüber hinaus zu erhöhen. Dahinter steht der Wunsch nach einem wachsamen Auge, nach Einmischen statt Weg sehen und Hilfe rufen statt Desinteresse zeigen. "Damit kein Nothelfer in Gefahr gerät oder gar zu Schaden kommt hat sich das Verfahren, schnell 110 zu wählen, bewährt! Auch auf meinem Zivilcourageplakat werbe ich deshalb im Ernstfall für den Notruf 110!"

Auch wenn sich Prävention nur schwer messen lässt, so bin ich der festen Überzeugung, dass diese immer wiederkehrende Kampagne in den Medien sich so bei den Bürgerinnen und Bürgern der Region Goslar festgesetzt hat, dass im Notfall oder bei Vorfällen, die unseren Mitmenschen seltsam vorkommen, öfter 110 gewählt oder die nächste Polizeidienststelle informiert wird. Uns hilft dieses Engagement, dieses Einmischen enorm, um in Teilen eine schnellere Aufklärung von Straftaten zu erreichen. Steter Tropfen höhlt den Stein, daher wünsche ich mir, dass dieser Zivilcouragekampagne nie die Puste ausgeht! Postkarten mit diesem Motto gibt es kostenlos bei allen Polizeidienststellen im Landkreis Goslar sowie bei unseren Partnern der Kampagne.

Allen, die uns bisher ihre Beobachtungen mitgeteilt oder uns im Notfall sofort gerufen haben, sage ich ein Herzliches Dankeschön! Machen Sie weiter so!

Petra Krischker, Polizeidirektorin

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Goslar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung