Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressebericht PI Goslar von Samstag, 06.12.2014, 12:00 Uhr bis Sonntag, 07.12.2014, 12:00 Uhr

Goslar (ots) - VERKEHRSUNFALLGESCHEHEN: Am Samstagnachmittag kam es gegen 16:59 Uhr auf der Bundesstraße 82 zwischen den Anschlussstellen Astfeld und Wolfshagen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Langelsheimer befuhr mit seinem Pkw VW Touran die Bundesstraße 82 aus Richtung Goslar kommend in Richtung Langelsheim. Zu diesem Zeitpunkt befand er sich in dem einspurigen Fahrbereich. Aus Richtung Langelsheim kamen vier Pkw, die den linken der beiden Fahrstreifen in Richtung Goslar befuhren. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der 18-jährige nach links in den Gegenverkehr. Die ersten beiden Pkw konnten noch auf den rechten der beiden Fahrstreifen in Richtung Goslar ausweichen. Mit dem dritten Pkw, einem VW Golf aus Einbeck, befuhr ein 22-jähriger Einbecker die B82 aus Richtung Langelsheim kommend in Richtung Goslar. Der 18-jährige Langelsheimer stieß mit dem Pkw des 22-jährigen Einbecker frontal zusammen. Im Pkw des Einbecker befand sich eine 35-jährige Frau aus Einbeck mit ihren 4 und 7 Jahre alten Kindern. Der Pkw des Langelsheimers überschlug sich in der Folge und der 18-jährige Mann verstarb noch am Unfallort. Im Pkw des Einbeckers wurden der 22-jährige und seine 35-jährige Beifahrerin schwerverletzt und schweben zum jetzigen Zeitpunkt immer noch in Lebensgefahr. Die beiden Kinder wurden leichtverletzt und dem Kinderklinikum in Salzgitter zugeführt. Die Bundesstraße 82 musste für vier Stunden vollgesperrt werden. Im Einsatz waren fünf Streifenwagen der Polizei Goslar, vier Notärzte mit 18 Rettungssanitätern / -innen und einem Kriseninterventionsteam für psychologische Betreuung, die Freiwillige Feuerwehr Langelsheim mit 35 Feuerwehrkameraden, die Straßenmeistereien aus Seesen und Goslar, die Untere Wasserbehörde des Landkreises Goslar und ein von der Polizei bestellter Sachverständiger.

Im genannten Zeitraum kam es zu zwei weiteren Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Personen und einem Gesamtschaden von ca. 7000,- Euro.

Raub In der Nacht von Freitag, ca. 23:00 Uhr, auf Samstag, ca. 04:23 Uhr, kam es im Goslarer Innenstadtbereich vermutlich zum Raub eines Mobiltelefons. Ein 29-jähriger Liebenburger war mit Freunden im Goslarer Innenstadtbereich auf einer Weihnachtsfeier. Nach der Trennung von seinen Bekannten fehlt ihm für mehrere Stunden die Erinnerung. Als er gegen 04:25 Uhr von einem Taxifahrer angetroffen worden ist, hatte er blutverschmierte Kleidung. Eigene Verletzungen waren bei dem 29-Jährigen nicht festzustellen. Da die Atemalkoholkonzentration des Opfers nicht zu seinen Gedächtnislücken passt, wird vermutet, dass dem Opfer K.O.-Tropfen verabreicht worden sind. Zeugen, insbesondere eine junge Frau, die gegen 04:20 Uhr in Nähe des Goslarer Bahnhofs um Hilfe geschrien hat, werden gebeten, sich mit der Polizei in Goslar in Verbindung zu setzen (05321/3390)

Diebstahl einer Geldbörse Am Samstag in der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr wurde in einem Einkaufsmarkt in der Kaiserpassage die Geldbörse einer 83-jährigen Frau entwendet. Der Anzeigeerstatterin entstand ein Schaden von 50,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Goslar in Verbindung zu setzen (05321/3390)

Fahrraddiebstahl Am Samstagabend in der Zeit zwischen 18:25 Uhr und 20:30 Uhr kam es in der Breslauer Straße 11 vor dem dortigen Mehrfamilienhaus zum Diebstahl eines Mountainbikes. Die 16-jährige Geschädigte hatte ihr Mountainbike unverschlossen vor dem Hauseingang abgestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Goslar in Verbindung zu setzen (05321/3390)

Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Samstag wurde gegen 13:15 Uhr auf der Hildesheimer Straße ein 28-jähriger Bad Harzburger mit seinem Pkw durch eine Funkstreife kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der Bad Harzburger ohne Führerschein unterwegs gewesen sind. Gegen den 28-jährigen Mann, der in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in Erscheinung getreten ist, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

   J. Pavone, PHK 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Einsatz- und Streifendienst

Telefon: 05321-339-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: