Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Seesen: Pressebericht vom 02.04.2014

Goslar (ots) - Sachbeschädigung

Bereits am 24.03.2014 erstattete eine 25-jährige Frau aus Seesen eine Anzeige, weil ihr auf einem Grundstück in der Kampstraße in Seesen abgestellter PKW von einem bislang unbekannten Täter erheblich zerkratzt worden war. Nunmehr musste die Frau feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter die hintere rechte Tür des geparkten Fahrzeugs erheblich zerkratzt hatte. Der Schaden beläuft sich in diesem Fall auf ca. 200 Euro. (geu)

Trunkenheit im Verkehr

Am 01.04.2014, gegen 11.15 Uhr, wurde durch eine Seesener Funkstreifenbesatzung ein 73-jähriger PKW-Fahrer aus Rhüden auf der B 243 angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ihm wurde anschließend eine Blutprobe entnommen sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. (geu)

Erschleichen von Leistungen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am 01.04.2014, gegen 17.25 Uhr, wurde die Polizei Seesen um Unterstützung bei einer Personalienfeststellung gebeten, da sich in dem Regionalzug der Deutschen Bahn von Goslar in Richtung Seesen eine männliche Person aufhielt, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrkarte war und im Zug wohl auch randaliert hatte. Nachdem mehrere Fahrgäste, darunter auch der Mann aus dem Zug ausgestiegen waren, wurde er von den Beamten angesprochen. Da er darauf nicht reagierte, wurde er zunächst an den Armen erfasst und zur Seite geführt. Dem wollte sich der Mann widersetzen, indem er sich losriss und auf die Beamten einschlagen wollte. Die Beamten konnten dem ausweichen und den Mann anschließend auf den Boden fixieren und ihm Handfesseln anlegen. Danach wurde er der Polizeidienststelle zugeführt. Hier konnten seine Personalien dann festgestellt werden. Es handelt sich dabei um einen 31-jährigen Mann aus Seesen. Da der Verdacht der Alkohol-, bzw. der Drogenbeeinflussung bestand, wurden entsprechende Tests durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass der Seesener offensichtlich zuvor Betäubungsmittel konsumiert hatte. Desweiteren wurden in seinem mitgeführten Rucksack Utensilien aufgefunden, die für den Konsum geeignet sind. Sie wurden sichergestellt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann nach Hause entlassen. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen, Beleidigung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet. (geu)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Seesen
Telefon: 05381-944-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar

Das könnte Sie auch interessieren: