Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Polizei stoppt Raser bei Hillerse

Hillerse (ots) - Hillerse, Landesstraße 320 06.07.2017, 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Zwei extreme Raser wurden am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 320 westlich von Hillerse von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

Die Beamten der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Gifhorn hatten sich von 16 Uhr bis 18.30 Uhr mit dem Radarmesswagen zwischen der Ortschaft Hillerse und dem Kreisel an der Bundesstraße 214 postiert. Insgesamt wurden 890 Fahrzeuge gemessen, von denen 52 das dort erlaubte Tempo 100 deutlich überschritten. Elf von diesen 52 waren so schnell, dass ihnen nun ein empfindliches Bußgeld sowie Punkte in Flensburg drohen.

Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Opelfahrer aus dem Landkreis Celle, der die Messstelle gegen 17.15 Uhr mit 177 km/h passierte. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro, ein dreimonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte im Verkehrszentralregister.

Nur unwesentlich langsamer, nämlich 173 km/h, war ein Kradfahrer aus Gifhorn. Er darf sich auf ein Bußgeld von 880 Euro einstellen, ebenso wie auf ein zweimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: