Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Polizei zieht vorläufige Bilanz nach Vatertagsfeiern

Gifhorn (ots) - 14.05.15, 19.30 Uhr

Die Polizei zieht insgesamt eine eher ruhige Bilanz nach dem Vatertagsfeierlichkeiten im Raum Gifhorn.

Insgesamt sind acht Personen in Gewahrsam genommen worden. Zwei 22-Jährige hat die Polizei in Gewahrsam genommen, weil sie stark alkoholisiert waren und randalierten. Einer der 22-Jährigen wurde im Klinikum Gifhorn aufgegriffen, der Andere am Schlosssee. Sechs weitere Personen im Alter von 22 bis 48 Jahren wurden in das zentrale Polizeigewahrsam nach Braunschweig gebracht. Aus dieser Gruppe heraus wurden verfassungsfeindliche Kennzeichen gezeigt und ebensolche Äußerungen getätigt.

Die Teilnehmer waren nach dem Feststellen ihrer Personalien und einem Platzverweis weiterhin durch Gifhorn gezogen. Nachdem seitens der Gruppe weitere Straftaten angekündigt wurden, entschied die Polizei in Abstimmung mit der zuständigen Richterin, zur Verhinderung weiterer Straftagen, die Gruppe in Durchsetzungsgewahrsam zu nehmen.

Die circa 200 Gäste am Tankumsee konnten einen ruhigen familiären Vatertag verbringen. Hier kam es zu keinerlei Auffälligkeiten.

Am Schlosssee feierten bis zu 500 Besucherinnen und Besucher den Vatertag. Während es direkt am Schlosssee ruhig verlief, kam es in den angrenzenden Straßenzügen zu gelegentlichen polizeilichen Einsätzen. Diese führten aber zu keinen weiteren Maßnahmen. Bei den Zugangskontrollen fanden die Beamten in einem Fall Marihuana in geringer Menge. Polizeieinsatzleiter Michael Betker stellte fest: "Das seit ein paar Jahren erprobte Konzept hat gegriffen und zu einem Vatertag mit familiären Charakter geführt."

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: