Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Gifhorn

20.04.2015 – 12:35

Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Brandserie in Kästorf

Gifhorn (ots)

Gifhorn, OT Kästorf, Hauptstraße und Am Schliekenberg 19.04.2015, 20.40 Uhr bis 22.55 Uhr

Eine Brandserie hielt am späten Sonntagabend im Gifhorner Ortsteil Kästorf zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei in Atem. Der durch die Brände verursachte Gesamtschaden hält sich mit rund 1.000 Euro eher in Grenzen. Menschen wurden nicht verletzt.

Gegen 20.40 Uhr meldete die Besatzung eines Hubschraubers der Bundespolizei mehrere brennende Strohballen auf einer Weide in der Verlängerung der Straße Am Schliekenberg. Die Feuerwehr unter der Führung des Ortsbrandmeisters Marco Brand traf nur Minuten später am Ort des Geschehens ein und konnte die insgesamt 15 brennenden Strohballen zügig löschen.

Während die Restlöscharbeiten noch in vollem Gange waren, wurden die Brandschützer gegen 21.40 Uhr erneut alarmiert. Auf einem Parkplatz des Malereibetriebes der Diakonischen Betriebe unweit der Hauptstraße brannte der Inhalt eines als Papiermüllbehälter genutzten Stahlcontainers. Während der Papiermüll komplett verbrannte, konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf eine daneben befindliche Holzumzäunung verhindern.

Die Einsatzkräfte konnten jedoch nur einmal kurz durchatmen, da erfolgte gegen 22.55 Uhr schon die nächste Brandmeldung unweit des aktuellen Einsatzortes. Hinter dem Komplex des Altenwohnheimes Brömmelkamp stand ein rund 200 Quadratmeter großes Stück einer Wiese in Flammen. Auch dieses Feuer konnte von den Kästorfer Brandschützern innerhalb weniger Minuten vollständig gelöscht werden.

Die Polizei geht mit hoher Wahrscheinlichkeit von Brandstiftung als Ursache aller drei Brände aus, vermutlich allesamt von ein- und denselben Tätern begangen. Eine Sofortfahndung nach den Brandstiftern verlief aber zunächst erfolglos.

Daher werden nun mögliche Zeugen, die verdächtige Personen in der Nähe der Brandorte beobachtet haben, gebeten, sich unter der Telefonnummer 05371/9800 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell