Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

25.04.2019 – 12:32

Polizei Paderborn

POL-PB: Alkoholisierten Autofahrer nach gefährlicher Fahrt auf L776 gestoppt

Büren (ots)

(mb) Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinwirkung hat die Polizei einen 58-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen und angezeigt.

Zeugen alarmierten am Mittwoch gegen 14.15 Uhr die Polizei wegen eines VW Touran, der auf der L776 in Schlangenlinien in Richtung Paderborn fuhr. Das Auto fuhr mit 40 bis 50 km/h und geriet mehrfach in den Gegenverkehr. Entgegenkommende Autofahrer mussten ausweichen, um Unfälle zu verhindern. Hinter dem Touran hatte sich bereits eine längere Fahrzeugschlange gebildet. Eine Polizeistreife schloss zu dem Konvoi auf und setzte sich hinter den Touran. Der Fahrer reagierte zunächst nicht auf die Haltezeichen. Erst als die Polizisten das Signalhorn einschalteten und den Mann über den Außenlautsprecher des Streifenwagens zum Halten aufforderten, fuhr der Touranfahrer nach rechts und hielt nach mehreren hundert Metern kurz vor der Ausfahrt Salzkotten auf dem Seitenstreifen an. Auf das Ansprechen der Polizisten reagierte der alkoholisierte Mann ebenfalls nicht. Er fuhr sogar wieder leicht an und musste von den Beamten aus dem Wagen gezogen werden. In seiner Kleidung fanden die Polizisten Spirituosen. Sie nahmen den 58-Jährigen mit zur Blutprobe und beschlagnahmten seinen Führerschein. Das Auto des Mannes wurde abgeschleppt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn