Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

13.03.2019 – 09:43

Polizei Paderborn

POL-PB: Hund überfahren und von der Unfallstelle geflüchtet - Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Paderborn (ots)

(uk) Nur wenige Tage nach einer Verkehrsunfallflucht in Elsen bei der ein Autofahrer einen Hund tot gefahren hat und anschließend von der Unfallstelle geflüchtet ist (siehe Pressebericht vom 06.03.19), hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

Am Dienstagabend der letzten Woche war ein Mann mit seinem Zwergpinscher auf der Straße Deichsberg spazieren gegangen, als sich mit hoher Geschwindigkeit ein schwarzer Volkswagen Golf genähert hatte. Der Autofahrer hatte nach Angaben von Zeugen zunächst auf den Fußgänger "zugehalten", so dass sich dieser nur durch einen Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß retten konnte. Danach war der Golffahrer weitergefahren und hatte den mitten auf der Straße stehenden Hund erfasst, der bei der Kollision tödlich getroffen wurde. Anschließend war der Autofahrer weitergefahren, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Mit Hilfe von weiteren Zeugenaussagen ergaben sich Hinweise auf einen 23-Jährigen, der unweit des Unfallorts wohnt und bereits häufiger wegen unangepasster Fahrweise im Bereich Deichsberg aufgefallen sein soll. Die Polizei hat Spuren an dem Auto gesichert. Der Verdächtige hat bislang keine Aussagen bei der Polizei gemacht und lässt sich durch einen Anwalt vertreten.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn