Polizei Paderborn

POL-PB: Polizeibeamte im Einsatz verletzt

33098 Paderborn (ots) - (gh) Bei Einsätzen in der Paderborner Innenstadt sind am vergangenen Wochenende zwei Polizeibeamte durch tätliche Angriffe verletzt worden.

Gegen 05.05 Uhr am Sonntagmorgen führte eine Funkstreifenbesatzung an der Bushaltestelle am Westerntor eine Verkehrskontrolle durch. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich in diesem Bereich ca. 20 bis 30 Personen auf. Ein 25-Jähriger aus Geseke kam mit einer Bierflasche in der Hand aus einem Imbiss-Lokal und begann sofort, die Beamten mehrfach lauthals im Vorbeigehen zu beleidigen. Im Bereich der Westernmauer sprach einer der Beamten den Geseker an und forderte ihn auf, stehen zu bleiben. Der Mann drehte sich um und warf mit seiner Bierflasche, die vor den Füßen des Beamten auf dem Asphalt zersprang. Dann lief er davon, der Polizeibeamte hinterher. Als er den Mann nach kurzer Verfolgung stellen konnte, wurde er sofort mit geballten Fäusten angegriffen. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnte der 25-Jährige fixiert und gefesselt werden. Bei seiner Durchsuchung als auch beim anschließenden Transport mit dem Streifenwagen zur Polizeiwache trat der Mann mehrfach nach den Polizisten und versuchte einen von ihnen mit einem Kopfstoß zu treffen. Ein Beamter wurde dabei am Schienbein verletzt. Da der Mann Drogen dabei hatte und stark alkoholisiert war, wurden ihm Blutproben entnommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein weiterer Beamter ist am Sonntagabend verletzt worden. Gegen 20.00 Uhr erblickten zwei Polizeibeamte in der Friedrichstraße einen 27-jährigen Marokkaner, gegen den ein Abschiebehaftbefehl vorlag. Als der Mann während der Personenkontrolle erkannte, dass er festgenommen werden sollte, wollte er flüchten. Einer der Polizisten konnte das verhindern, indem er ihn am Oberkörper festhielt. Beim Versuch sich loszureißen stürzten er und der Beamte zu Boden. Dabei biss der Marokkaner dem Polizisten in die linke Hand. Zu zweit gelang es den Beamten, dem Mann Handschellen anzulegen und ihn festzunehmen. Auch hier wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der 27-Jährige wartet nun auf seine Abschiebung.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: