Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Paderborn mehr verpassen.

01.08.2017 – 12:43

Polizei Paderborn

POL-PB: Liboribilanz: Viel Einsatz - wenig Kriminalität

POL-PB: Liboribilanz: Viel Einsatz - wenig Kriminalität
  • Bild-Infos
  • Download

Paderborn (ots)

(mb) Nach neun Tagen Libori mit etwa 1,2 Millionen Besuchern in der Stadt Paderborn zieht die Polizei eine insgesamt positive Bilanz. Maßgeblich dafür ist das geringe Kriminalitätsaufkommen bei einem der größten Volksfeste in Deutschland. Polizeidirektor Michael Müller stellt neben dem friedlichen Resümee aber auch die hohe Belastung der Einsatzkräfte heraus: "Wir haben den gesamten Einsatz mit eigenen Kräften gestemmt und sind an unsere Belastungsgrenzen gegangen. Das war eine Herausforderung, zumal wir 'zwischendurch' noch einen Fußballeinsatz bewältigen mussten und die Landesgartenschau auch im Fokus haben. Ich muss mich ausdrücklich für die unermüdliche Einsatzbereitschaft unserer Kolleginnen und Kollegen bedanken."

Müller macht deutlich, dass sich der Einsatz gelohnt hat, denn die Kriminalitätsbilanz dieses großen Volksfestes ist so unauffällig wie in den letzten Jahren. Nachdem am Montag nach der Festwoche noch fünf Taschendiebstähle nachträglich angezeigt wurden, stieg die Anzahl dieses Deliktsbereichs auf 24 Fälle - exakt wie im letzten Jahr. Vier weitere Diebstähle sind aufzuklären. Unter anderem wurde am Samstagabend während der Kirmes eine lebensgroße Indianer-Figur von einer Schießbude gestohlen. Darüber hinaus nahm die Polizei sechs Anzeigen wegen Körperverletzung im Bereich von Kirmes und Stadtfestes auf. Drei Mal erwischten die Streifen Personen mit Marihuana. In einem Fall von Exhibitionismus konnte der Tatverdächtige noch in der Liboriwoche ermittelt werden. Am Rande der Kirmes wurde mit einem Cocktailglas eine Autoscheibe eingeworfen = Sachbeschädigung.

Vielmehr als in Kriminalfällen war die Polizei an den neun Festtagen als "Freund und Helfer" gefragt. In der Liboriwache am Rosentor und der mobilen Wache am Rathausplatz war immer was los. 24 Hilfeersuchen hatten Polizei und Ordnungsamt zu bewältigen. 14 vermisste Personen, meistens Kinder, konnten in die Arme von Eltern oder Angehörigen übergeben werden. Mit fünf sogenannten Gefährderansprachen lösten die Einsatzkräfte kritische Situationen, bevor es zu Gewaltdelikten kam. Neun Platzverweise wurden ausgesprochen. Dazu kamen 40 Personenüberprüfungen, 21 Fundsachen und vier hilflose Personen, die im Polizeigewahrsam landeten.

Polizeidirektor Müller: "Viele Besucherinnen und Besucher haben sich persönlich, per Mail oder auf Facebook für unseren Einsatz bedankt. Wir danken den vielen fröhlichen Gästen, die dazu beigetragen haben, dass Libori wieder als friedliches Volksfest gefeiert wurde."

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn
Weitere Meldungen: Polizei Paderborn