Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

19.07.2017 – 13:58

Polizei Paderborn

POL-PB: Mehrere Raubüberfälle geklärt - Ermittlungen gegen 15-jährigen Intensivtäter

Paderborn-Schloß Neuhaus/Salzkotten (ots)

(mb) Ein 15-Jähriger steht im Verdacht in den letzten Wochen mehrere teils schwere Straftaten verübt zu haben.

Raub, Diebstahl, gefährliche Körperverletzung, Drogendelikte - Laut den Recherchen der Kripo ist der 15-jährige Tatverdächtige immer wieder mit unterschiedlichen Komplizen an Straftaten beteiligt. Allein in diesem Jahr soll er an zehn Taten beteiligt gewesen sein, oftmals als Drahtzieher. Sechs Delikte, darunter drei Raubüberfälle werden ihm im Juni vorgeworfen.

Mitte Juni wurde ein 41-Jähriger Mann in Schloß Neuhaus nachts überfallen und zusammengeschlagen. Eine Woche lag der Schwerverletzte im Krankenhaus. Beute machten die Täter in diesem Fall nicht. Unmittelbar nach einem versuchten Raubüberfall auf einen 77-jährigen Radfahrer in der Feldflur bei Salzkotten (Polizeibericht v. 21.06.2017) konnte der 15-jährige Tatverdächtige gemeinsam mit vier jugendlichen Komplizen vorläufig festgenommen werden. Der Senior war bei der Tat leicht verletzt worden. Zwei Tage später wurde ein 26-Jähriger in Schützenuniform in Schloß Neuhaus von Jugendlichen attackiert und leicht verletzt. Die Täter raubten den Schützenhut des Opfers (Polizeibericht v. 27.06.2017). Durch Zeugenangaben und anhand von Fotos konnte der Tatverdacht im Zuge der Ermittlungen erhärtet werden.

Zu den Raubtaten kommen eine Schlägerei sowie Autofahren ohne Führerschein. In dem Auto fanden die Polizisten zudem Drogen.

Der 15-Jährige ist vor drei Jahren erstmals straffällig geworden. Bislang erfolgte Therapiemaßnahmen - auch in anderen Bundesländern - mussten abgebrochen werden und brachten keine Erfolge. Jetzt wird der Junge im Paderborner "Haus des Jugendrechts" betreut, in dem Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendämter zusammenarbeiten. Seit Anfang Juli sind keine weiteren Straftaten bekannt geworden.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn