Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

25.10.2016 – 16:08

Polizei Paderborn

POL-PB: Nach Überholmanöver in Gegenverkehr geschleudert

Bad Lippspringe (ots)

(mb) Zwei schwer verletzte Autofahrerinnen sowie drei beschädigte Autos, davon zwei mit Totalschaden, sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag auf der B1 zwischen Bad Lippspringe und Schlangen ereignet hat. Gegen 13.10 Uhr fuhr eine 20-jährige Mazdafahrerin aus Bielefeld auf der Bundesstraße von Schlangen in Richtung Paderborn. In Höhe des Flugplatzes überholte die junge Fahrerin laut Zeugenaussagen vor dem Ende der zweispurigen Richtungsfahrbahn mehrere Autos und nutzte dabei auch noch die Sperrfläche im Wechsel zur einspurigen Fahrtrichtung. Am Ende der Sperrfläche geriet der Wagen beim Einscheren ins Schleudern und driftete in den Gegenverkehr. Eine in Richtung Schlangen fahrende Opel-Mocca-Fahrerin (51, aus Schlangen) konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal gegen die rechte Seite des schleudernden Mazda. Dieser wurde bei dem Aufprall in zwei Teile gerissen und landete im Straßengraben. Der Opel blieb mit starkem Frontschaden am Straßenrand stehen. Ein hinter dem Opel fahrender Polo wurde von Fahrzeugteilen getroffen, fuhr über weitere Bruchstücke und wurde erheblich beschädigt. Der 31-jährige Fahrer aus Paderborn blieb unverletzt. Die im Mazda-Wrack eingeklemmte schwerverletzte Fahrerin musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch die Opelfahrerin erlitt schwere Verletzungen. Beide wurden nach notärztlicher Versorgung mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Paderborn gebracht. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Beide Verletzte wurden stationär aufgenommen. Die Straße war mit ausgelaufenen Fahrzeugflüssigkeiten sowie Farbe aus einem geplatzten Farbeimer verschmutzt und musste von der Feuerwehr gereinigt werden. Bis 15.40 Uhr waren beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr an den Anschlussstellen ab.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell