Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

10.06.2016 – 07:00

Polizei Paderborn

POL-PB: Polizei verstärkt die Kontrolle von Radfahrern

Bad Lippspringe (ots)

(uk) Die Polizei wird ab der nächsten Woche die Zahl der Verkehrskontrollen von Radfahrern in Bad Lippspringe erhöhen. Grund sind die gestiegenen Unfallzahlen und die immer häufiger festgestellten Verkehrsverstöße von Zweiradfahrern. Allein in der Gemeinde Bad Lippspringe sind in den ersten fünf Monaten dieses Jahres bereits acht Radfahrer bei Unfällen verletzt worden. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es sechs verunglückte Radfahrer.

Radfahren ist gesund. Die Bewegung an der frischen Luft tut allen gut und die Mobilität mit dem Rad ist überaus umweltfreundlich. Dennoch gilt es auch beim Radfahren, Regeln zu beachten. Die Polizei beobachtet mit Sorge, dass sich eine größer werdende Zahl von Radfahrern und Radfahrerinnen nicht immer an die Regeln der Straßenverkehrsordnung hält. Radfahren auf Gehwegen, in Fußgängerzonen, das Befahren der Radwege in falscher Richtung, die Nutzung des Handys oder die Beeinträchtigung durch Kopfhörer, werden von den Ordnungshüter mit steigender Tendenz festgestellt. Dazu kommen Fahrräder, die teilweise nicht einmal ansatzweise dem Prädikat "verkehrssicher" nahekommen.

Die Beachtung der Verkehrsregeln und die Nutzung eines verkehrssicheren, den Anforderungen an die Straßenverkehrszulassungsordnung entsprechenden Fahrrads, sind zur Unfallvermeidung elementar wichtig. Um das Bewusstsein für mehr Verkehrssicherheit unter den Radfahrerinnen und Radfahrern zu stärken wird die Polizei in Bad Lippspringe ihre Kontrolltätigkeit in der nächsten Zeit daher sichtbar steigern.

Die Polizei appelliert aber ganz bewusst aber nicht nur an die Radfahrer, sondern an alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere an die Autofahrer, sich immer regelkonform und partnerschaftlich im Straßenverkehr zu verhalten. Nur gegenseitige Rücksichtnahme und die Einhaltung der Sorgfaltspflichten gerade gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmern, sorgt für Sicherheit auf den Straßen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn