Polizei Paderborn

POL-PB: Mehrere Verletzte nach Auffahrunfällen

Salzkotten (ots) - (uk) Bei Auffahrunfällen sind am frühen Montagmorgen auf der Landstraße 776 mehrere Autoinsassen verletzt worden. Ein beteiligter LKW-Fahrer floh von der Unfallstelle, konnte kurze Zeit später aber von Polizeibeamten angehalten und kontrolliert werden. Gegen 07.15 Uhr hatte ein mit Baumstämmen beladener LKW die Landstraße aus Richtung Paderborn kommend in Fahrtrichtung Büren befahren. Etwa 400 Meter vor der Überführung der L 752 hatte der LKW-Fahrer (61) aus ungeklärter Ursache auf dem rechten der beiden Geradeausfahrstreifen angehalten. Eine nachfolgende Fordfahrerin (45) musste stark abbremsen, um noch rechtzeitig hinter dem LKW anzuhalten, da ihr wegen des starken Berufsverkehrs ein Fahrstreifenwechsel nach links nicht möglich war. Eine zweite dahinter fahrende Autofahrerin (23) versuchte ebenfalls rechtzeitig abzubremsen und auf den linken Fahrstreifen zu wechseln. Aber auch ihr war ein Fahrstreifenwechsel nicht möglich. Sie prallte mit ihrem Toyota auf das Heck der vor ihr stehenden Fordfahrerin. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge herumgeschleudert und standen quer auf beiden Fahrstreifen. Eine dritte Autofahrerin (28), die den linken Fahrstreifen befahren hatte, prallte gegen die beiden quer stehenden Autos. Bei den Zusammenstößen wurde sowohl die Fordfahrerin, als auch die Toyotafahrerin verletzt. Auch die beiden Mitfahrer (71 und 66 Jahre alt) im Ford zogen sich leichte Verletzungen zu. Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Nach den Kollisionen setzte der LKW-Fahrer seine Fahrt in Richtung Sauerland fort. Er konnte später von einer Streifenwagenbesatzung angehalten werden. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf rund 12000 Euro belaufen. Die Landstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Richtungen bis gegen 08.40 Uhr gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: