Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

14.10.2014 – 11:23

Polizei Paderborn

POL-PB: Radfahrerin auf Fußgängerüberweg angefahren - Regeln an Zebrastreifen beachten!

Delbrück (ots)

(mb) Ohne auf den Verkehr zu achten, hat eine Rad fahrende 13-Jährige am Montag gegen 18.40 Uhr den Fußgängerüberweg an der Oststraße genutzt und ist dabei angefahren worden. Das Mädchen war gemeinsam mit einer Freundin auf Fahrrädern aus der Gartenstraße gekommen und direkt über den Zebrastreifen gefahren. Eine auf der Oststraße in Richtung Boker Straße fahrende Polofahrerin (18) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit der Radfahrerin. Die 13-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

In diesem Zusammenhang weißt die Polizei nochmals darauf hin, dass der Vorrang an Zebrastreifen nur für Fußgänger gilt. Sobald Fahrzeugführer Fußgänger sehen, die erkennbar den Fußgängerüberweg nutzen wollen, müssen sie anhalten und die Fußgänger passieren lassen. Für radelnde Verkehrsteilnehmer gilt diese Regelung nicht - es sei denn, sie steigen ab: Radfahrer die ihr Fahrrad schieben gelten als Fußgänger und Autos müssen dann am Zebrastreifen stoppen. Für Fahrzeugführer, die den Vorrang von Fußgängern nicht beachten, werden Bußgelder von 80 bis 120 Euro verhängt und ein Punkt im Verkehrszentralregister eingetragen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn
Weitere Meldungen: Polizei Paderborn