Polizei Paderborn

POL-PB: Rollerfahrer bei Ausweichmanöver gestürzt - Polizei sucht nach zwei Radfahrern

Paderborn (ots) - (uk) Bei einem Ausweichmanöver am frühen Donnerstagmorgen in Schloß Neuhaus ist ein junger Rollerfahrer verletzt worden. Zwei an dem Unfall beteiligte Radfahrer flüchteten von der Unfallstelle. Der 24-jährige Rollerfahrer hatte gegen 04.25 Uhr die Dubelohstraße aus Richtung Husarenstraße kommend befahren. Zeitgleich waren zwei Radfahrer ebenfalls in gleicher Richtung auf der Dubelohstraße unterwegs. Nach Angaben des Rollerfahrers fuhr einer der beiden auf dem Radweg, der zweite Radfahrer fuhr auf der Straße. Als sich der Rollerfahrer in Höhe Nachtigallenweg von hinten näherte, wollte er den auf der Straße fahrenden Radfahrer überholen. In dem Moment machte der Radfahrer einen Schlenker nach links. Um nicht mit dem Radfahrer zusammenzustoßen, versuchte der Rollerfahrer auszuweichen, verlor dabei die Kontrolle über sein Kleinkraftrad und stürzte zu Boden. Er zog sich dabei Verletzungen am Rücken, am Knie und an der Hand zu. Die beiden Radfahrer fuhren weiter, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: