Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

19.03.2014 – 11:25

Polizei Paderborn

POL-PB: Achtung Trickdiebstahl! "Könnte ich wohl ein Glas Wasser haben"

Paderborn (ots)

(mb) Eine vermeintlich hilfsbereite und "durstige" Frau ist vermutlich eine Trickdiebin, die am Dienstag einen 86-jährigen Mann als Opfer suchte.

Der Senior kam gegen 11.30 Uhr von einem Einkauf nach Hause. Vor dem Haus an der Josef-Schröder-Straße sprach ihn eine fremde Frau an und bot ihm an, die Einkaufstüten in die Wohnung zu tragen. Dankbar nahm der 86-Jährige die ungewöhnliche Hilfe an. Vor seiner Wohnungstür bat die augenscheinlich schwangere Südländerin um ein Glas Wasser. Der Paderborner nahm die Frau mit in seine Wohnung. Wahrscheinlich blieb dabei die Wohnungstür geöffnet. Während die Frau den Bewohner ablenkte, indem sie ihm Waren zum Kauf anbot, ist vermutlich eine Komplizin oder ein Komplize in die Wohnung geschlichen, um Diebstähle zu begehen. Dem Senior wurde das Gebaren der fremden Frau unheimlich, sodass er sie aus seiner Wohnung schickte. Später stellte sich heraus, dass aus dem Schlafzimmer Schmuck gestohlen worden war. Von der Frau liegt nur eine vage Beschreibung vor. Demnach war sie 30 bis 35 Jahre alt, etwa 165 cm groß und dunkel gekleidet. Sie hatte volles schwarzes Haar und war stark geschminkt.

Trickdiebstahl in Wohnungen ist mit die häufigste Straftat, von der ältere Menschen betroffen sein können. Die Täterinnen oder Täter täuschen ihre Opfer, um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen und zu stehlen. Alle bekannten Täter-Arbeitsweisen lassen sich auf drei Grundmuster zurückführen:

   -	das Vortäuschen einer Notlage, die scheinbar eine Hilfeleistung 
oder Unterstützung durch das Opfer in der Wohnung erfordert. 
   -	das Vortäuschen einer offiziellen Funktion, die den Täter 
vermeintlich zum Betreten der Wohnung berechtigt. 
   -	das Vortäuschen einer persönlichen Beziehung zum Opfer, die eine
Einladung zum Betreten der Wohnung nahe legt. 

Opfer der Täterinnen und Täter sind fast ausschließlich ältere, teils hochbetagte Menschen. Beim Trickdiebstahl an der Haustür werden viele Maschen angewandt: Der Glas Wasser-Trick: Täterinnen täuschen Schwangerschaft, Übelkeit oder die Notwendigkeit einer Arzneimitteleinnahme vor und bitten um ein Glas Wasser. Der Papier- und Bleistift-Trick: Täter oder Täterinnen wollen für angeblich nicht angetroffene Nachbarn eine Nachricht hinterlassen. Dazu fragen sie nach Schreibzeug sowie Papier und drängen auf eine Schreibunterlage in der Wohnung oder bitten das Opfer, die Nachricht selbst zu verfassen. Der Blumen- oder Geschenkabgabe-Trick: Täter oder Täterinnen wollen für angeblich nicht angetroffene Nachbarn Blumen oder ein Geschenk abgeben. Dabei drängen sie darauf, die Blumen zu versorgen oder das Geschenk selbst zu verwahren. Im Gegensatz zu ausländischen täuschen deutsche Täterinnen und Täter eher eine offizielle Funktion oder sonst eine Befugnis zum Betreten der Wohnung vor. Sie kommen beispielsweise angeblich als Handwerker, von den Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerken, von der Hausverwaltung, von der Kirche, von der Rentenversicherung oder Krankenkasse, von der Polizei, von der Post oder vom Sozialamt. Tricktäter sind erfinderisch und schauspielerisch begabt. So denken sie sich immer neue "Schachzüge" aus, die an dieser Stelle nicht vollständig aufzuzählen sind.

Die Polizei bittet Angehörige von Senioren, diese über die Tricks der Diebe zu informieren, damit sie fremden mit einem gewissen Argwohn begegnen und nicht auf die Maschen hereinfallen. Tipps zur Verhinderung von Trickdiebstählen gibt's im Internet: www.polizei-beratung.de.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn
Weitere Meldungen: Polizei Paderborn