Polizei Paderborn

POL-PB: Rollerfahrerin bemerkt Bremsmanöver zu spät

Paderborn (ots) - (uk) Nach dem Sturz einer Rollerfahrerin am Montagnachmittag, musste diese mit leichten Verletzungen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht werden. Die 39-jährige Rollerfahrerin hatte gegen 16.43 Uhr die Bahnhofstraße stadtauswärts befahren. In Höhe des Bahnhofs musste eine vor der Zweiradfahrerin fahrende Autofahrerin (43) vor der Rotlicht zeigenden Ampel anhalten. Dies wurde von der nachfolgenden Rollerfahrerin offenbar zu spät registriert. Sie bremste ihr Kleinkraftrad stark ab und geriet dabei auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen und stürzte auf den Asphalt. Dabei zog sie sich Verletzungen an einem Bein zu. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: