Polizei Paderborn

POL-PB: Polizeihauptkommissar Andreas Welticke neuer Bezirksbeamter in Büren

Leitender Polizeidirektor Andreas Krummrey, Landrat Manfred Müller und der Leiter der Polizeiwache Büren Polizeihauptkommissar Michael Schütte beglückwünschen Polizeihauptkommissar Andreas Welticke zu seinem neuen Amt und wünschen ihm viel Glück bei seiner neuen Tätigkeit.

Büren (ots) - (uk) Alt bekannt und doch neu, das trifft auf Polizeihauptkommissar Andreas Welticke zu. Der erfahrene Beamte, der seit über 13 Jahren als Streifenpolizist in Büren seinen Dienst versehen hat, fungiert seit dem Jahresbeginn als neuer Bezirksbeamter in der alten Kreisstadt. Er tritt damit die Nachfolge von Bernhard Franke an, der im Herbst in den Ruhestand verabschiedet wurde. "Es ist eine wichtige Aufgabe. Er ist nicht nur Ansprechpartner, sondern er muss als Bezirksbeamter personifizierte Bürgernähe praktizieren", so Landrat Manfred Müller, der den Bezirksbeamten zu seinem neuen Amt beglückwünschte. Der Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn machte noch einmal die besondere Bedeutung der Bezirksbeamten überall im Kreisgebiet deutlich, deren Profil viele Funktionen im Umgang mit dem Bürger erfordert. Neben guter Kommunikation und Hilfsbereitschaft ist in manchen Situationen aber auch konsequentes Verhalten und Entschlossenheit erforderlich.

Müller stellte in diesem Zusammenhang klar, dass es entgegen anderslautender Meldungen zum Jahreswechsel, nie in Frage gestellt war, die Wache in Büren aufzulösen. "Es ist sichergestellt, dass die Wache in der Kernstadt bleibt. Die Nähe zu den Menschen im Raum Büren ist für eine erfolgreiche Arbeit der Polizei absolut notwendig", so Müller. Dies wurde vom Abteilungsleiter der Polizei dem Leitenden Polizeidirektor Andreas Krummrey unterstrichen. Krummrey: "Die Polizeipräsenz in den Kommunen ist ein absolut wichtiges Element für die Sicherheit der Bevölkerung. Gerade wenn Probleme auftauchen oder es zu Krisensituationen kommt, profitieren wir von der guten Arbeit der Bezirksbeamten, die dann wichtige Ansprechpartner sind und ein hohes Vertrauen bei den Menschen genießen."

Welticke ist seit 1978 bei der Polizei. Nach seiner Ausbildung in der Polizeischule in Stukenbrock sammelte er erste Einzeldiensterfahrungen unter anderem in Köln, Hagen und Meschede ehe er nach dreijähriger Fachhochschulausbildung im Jahr 2000 zum Polizeikommissar ernannt wurde. Nach seinem erfolgreichen Aufstieg in den gehobenen Dienst, wurde er als Dienstgruppenleiter in die Polizeiwache nach Büren versetzt, so dass er sein neues Einsatzgebiet zwar jetzt schon sehr gut kennt, aber dennoch gespannt seiner neuen Tätigkeit als Bezirksbeamter entgegensieht. Er freut sich vor allem darauf nun mehr Zeit zu haben, um den Menschen bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen. Welticke:" Als Streifenbeamter hatte ich nur wenig Zeit mich mit den jeweiligen Angelegenheiten zu befassen. Ich hoffe, dass ich mich in Zukunft nachhaltiger um die Belange der Bürger kümmern kann. Vielleicht kann ich bei Konflikten als eine Art Mediator agieren, um Streitfälle langfristig zu schlichten!" Der 53-jährige Polizeibeamte, der mit seiner Ehefrau und seinen beiden Söhnen in Brilon wohnt, ist in Zukunft neben der Südstadt auch für die Betreuung der südlich gelegenen Gemeinden von Weine, über Siddinghausen und Ringelstein bis Hegensdorf zuständig. Foto zum Download beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: