Polizei Paderborn

POL-PB: Radfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Bei der Kollision zwischen dem Transporter und dem Radfahrer, zog sich der Zweiradfahrer schwere Verletzungen zu.

Paderborn (ots) - (uk) Am Montagnachmittag haben sich zwei Radfahrer bei Unfällen in Paderborn schwer verletzt. Gegen 15.50 Uhr hatte ein 83-jähriger Radfahrer die Straße Seskerbruch aus Richtung Innenstadt kommend befahren. Nach Angaben von Zeugen war der Senior, der zum Glück einen Helm getragen hatte, an der Einmündung George-Marshall-Ring nach rechts abgebogen und zunächst einige Meter am Fahrbahnrand entlang gefahren, dann aber plötzlich nach links in Richtung Fahrbahnmitte gefahren, vermutlich um auf dem Seskerbruch in Fahrtrichtung Marienloh weiter zu fahren. Dabei war er frontal von einem Transporter erfasst worden, dessen Fahrer (21) den George-Marshall-Ring aus Richtung Detmolder Straße kommend befahren und sich dem Radfahrer von hinten genähert hatte. Der Rentner prallte gegen die Front und die Windschutzscheibe des Transporters und wurde zu Boden geschleudert. Dabei zog er sich schwere Kopf- und Organverletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Der junge Fahrer des Transporters erlitt einen Schock. Er wurde durch seine Mutter zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Der George-Marshall-Ring musste für die Unfallaufnahme für fast zwei Stunden vollständig gesperrt werden. Ebenfalls schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen zog sich ein Radfahrer bei einem Alleinunfall zu, der sich gegen 17.15 Uhr im Riemekeviertel ereignete. Ein 57-jähriger Paderborner hatte den Radweg entlang der Riemekestraße aus Richtung Innenstadt kommend befahren. Wenige Meter hinter der Kreuzung Rathenaustraße war der Rucksack des Mannes in der Speichen geraten und der Radfahrer, der seinen Kopf nicht mit einem Helm geschützt hatte, stürzte über den Lenker auf die Straße. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Foto zum Download beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn

Das könnte Sie auch interessieren: