Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Warendorf

29.11.2019 – 09:48

Polizei Warendorf

POL-WAF: Kreis Warendorf. Falsche Polizeibeamte binden auch den Notruf 110 ein

POL-WAF: Kreis Warendorf. Falsche Polizeibeamte binden auch den Notruf 110 ein
  • Bild-Infos
  • Download

Warendorf (ots)

Falsche Polizeibeamte erschwindelten kürzlich das Vermögen einer Seniorin im Kreis Warendorf. Immer wieder rufen die Betrüger kreisweit Personen mit alt klingenden Vornamen an. Dabei ist der Einstieg des Telefonats immer ähnlich. Die Kriminellen geben sich als Polizeibeamte einer bestimmten Dienststelle aus und berichten von festgenommenen Einbrechern. Die oder der Angerufene stünde als nächstes Opfer auf der Liste der Bande und dann folgt die Frage nach möglichen Wertgegenständen. Skeptischen Senioren sollten während des Telefonats mit dem vermeintlichen Kripobeamten zur Absicherung den Notruf 110 wählen. Dieser Anruf lief in diesem Fall bei einer "falschen" Leitstelle auf, die die Richtigkeit des vermeintlichen "falschen" Polizisten bestätigte. Haben die Betrüger jemanden erfolgreich von der Amtseigenschaft überzeugt, folgen häufig an weiteren Tagen Anrufe, bei denen suggeriert wird, dass das Vermögen nicht sicher sei. Auch Mitarbeiter der Bank gehören dann laut der Betrüger der Bande an oder das Bargeld oder das vorhandene Gold seien möglicherweise falsch und müssten geprüft werden. Dann kommen Kuriere, um die Wertgegenstände oder das "Falschgeld" entgegen zu nehmen. Während der durchaus mehrtägigen Phase des telefonischen Kontakts täuschen die Täter mit verschiedenen Aktivitäten - angebliche Telefonmitschnitte der Bande, Telefonat mit einem Staatsanwalt - die Echtheit der polizeilichen Amtseigenschaft vor.

Hinweis der Polizei: Die Polizei wird Sie niemals am Telefon auffordern, Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder die Aufbewahrungsorte von Wertsachen zu geben! Beenden Sie das Gespräch, indem Sie auflegen oder auf Ihrem Mobiltelefon die entsprechende Taste drücken! Informieren Sie danach sofort die Polizei über den Notruf 110.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf
Weitere Meldungen: Polizei Warendorf