Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Warendorf

26.05.2019 – 12:35

Polizei Warendorf

POL-WAF: Warendorf. Erst randaliert, dann Auto vor die Wand gesetzt

Warendorf (ots)

Am Sonntag, 26.5.2019 randalierte ein Mann gegen 8.25 Uhr in der Warendorfer Innenstadt und fuhr dann mit seinem Auto davon. Weit kam er nicht, da der 22-Jährige das Fahrzeug frontal gegen eine Hauswand an der Hohe Straße setzte. Anschließend flüchtete der Warendorfer und versteckte sich in einer nahe gelegenen Tiefgarage. Dort stellten die Beamten den verletzten jungen Mann. Rettungskräfte brachten den 22-Jährigen zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Hier ließen die Einsatzkräfte dem Warendorfer Blutproben entnehmen, da er scheinbar allkoholisiert war und Rauschgift zu sich genommen hatte. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und abgeschleppt. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird auf 82.000 Euro geschätzt.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf