Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Warendorf

22.04.2019 – 12:37

Polizei Warendorf

POL-WAF: Oelde. Erst Blutprobe, später Gewahrsam

Warendorf (ots)

Am 20.4.2019 beobachten Zeugen gegen 19.30 Uhr die auffällige Fahrweise eines Autofahrers in Oelde. Der 60-Jährige befuhr mit einem Pkw die Stromberger Straße, wo er gegen den Bordstein fuhr, in Richtung Konrad-Adenauer-Allee. Dann lenkte er sein Auto auf die Gegenfahrbahn der Konrad-Adenauer-Allee. Im Kreisverkehr an der Lindestraße fuhr er mit dem Pkw mehrere Runden, bevor er diesen an der Ausfahrt Bultstraße verließ. Anschließend bog er in die Straße Schmale Gasse ab, fuhr erneut gegen den Bordstein und stand auf einem Parkplatz. Hier versuchte er bei Eintreffen der Polizisten erfolglos einen Gang einzulegen. Die Beamten überprüften den Unnaraner, dessen Atemalkoholtest einen Wert von 2,28 Promille ergab. Daraufhin ließen die Einsatzkräfte dem Mann eine Blutprobe abnehmen und stellten die Autoschlüssel zur Gefahrenabwehr sicher.

Gegen 22.00 Uhr entdeckte eine Oelderin den 60-Jährigen auf der Konrad-Adenauer-Allee. Er schwankte stark, konnte kaum noch sprechen sowie den Gesprächen folgen. Da die Beamten keine örtlichen Anlaufadressen klären konnten, nahmen sie den Unnaraner in Gewahrsam.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell