Das könnte Sie auch interessieren:

FW Borgentreich: Brand einer Maschinenhalle in Borgholz. Hoher Sachschaden. 4 Personen wurden verletzt.

Borgentreich (ots) - Die Feuerwehr der Stadt Borgentreich wurden am 12.01.2018 um 20:09 Uhr zu einem Brand nach ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

01.01.2019 – 12:25

Polizei Warendorf

POL-WAF: Kreis Warendorf. Silvesternacht forderte Polizei

Warendorf (ots)

Rund achtzig Einsätze nahm die Polizei zwischen dem Silvesterabend und Neujahrmorgen kreisweit wahr. Dabei ging es über Hilfeersuchen, verbale Streitigkeiten, Beleidigungen, unsachgemäßen Gebrauch von Feuerwerkskörpern, Ruhestörungen, kleineren Bränden bis hin zu körperlichen Auseinandersetzungen. Rückblickend betrachtet gab es bislang jedoch keinen gravierenden Vorfall, der der Polizei gemeldet wurde.

Bereits um 21.20 Uhr hatten mehrere Personen wegen einer Silvesterrakete auf der Keplerstraße in Ahlen Streit. Hierbei kam es zu wechselseitigen Körperverletzungen zwischen den Beteiligten, die zwischen 19 und 37 Jahre alt sind, die unterschiedliche Angaben machten. Bei der Auseinandersetzung verletzten sich sechs Personen leicht, von denen eine sich im Krankenhaus behandeln ließ.

Gegen 23.50 Uhr kam es in Wadersloh-Diestedde, an der Straße Dorfpatt zu einer wechselseitigen Körperverletzung, als ein 19-jähriger Beckumer auf einer Party erschien. Da er nicht eingeladen war, sollte er sich entfernen. Dabei kam es zu einer Schlägerei zwischen ihm und einem 20-jährigen Wadersloher. Auch ein weiterer 19-jähriger Beckumer soll aus der Gruppe der Gäste attackiert worden sein.

In Warendorf kam es gegen 00.10 Uhr auf der Oststraße zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 45-jährigen. Drei unbekannte Männer näherten sich dem Warendorfer, der dort mit einem Bekannten Bengalos zünden wollte. Aus ungeklärten Gründen schlug das Trio dem 45-Jährigen mehrfach ins Gesicht. Hierbei erlitt er eine leichte Verletzung.

Zur gleichen Zeit meldeten Personen einen Vorfall am Asternweg in Dolberg. Eine 35-Jährige schoss eine Rakete auf die Wohnung eines 28-Jährigen. Als der Dolberger die Frau zur Rede stellte, schubste die Ahlenerin den Mann, zerrte ihn an seiner Jacke und versuchte ihn zu schlagen.

Um 00.30 Uhr schlug ein Unbekannter einen 18-jährigen Oelder. Der Tatverdächtige warf gemeinsam mit einem weiteren Mann Böller in Richtung einer Mädchengruppe. Als die Gruppe sie aufforderte das Verhalten zu unterlassen, kam es zu der Tat. Der Mann ist etwa zwischen 30 und 40 Jahre alt, hat eine dickliche Figur und eine Glatze.

Zur gleichen Zeit geriet ein Altkleidercontainer auf dem Parkplatz eines Discounters an der Straße Am Röteringshof in Ahlen in Brand. Kräfte der Feuerwehr Ahlen löschten das Feuer, welches möglicherweise von einer Gruppe Jugendlichen entzündet wurde.

In Sendenhorst gerieten gegen 1.00 Uhr ein 18-Jähriger und ein 19-Jähriger an der Straße Drostenhof aneinander und attackierten sich körperlich. Beide erlitten leichte Verletzungen.

In Ahlen fühlte sich gegen 3.00 Uhr ein 35-Jähriger in seiner Ruhe von einer Silvesterparty an der Schützenstraße gestört. Es kam zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Ahlener und dem 28-jährigen Gastgeber. Im weiteren Verlauf schlug der Ältere den Jüngeren mit der Hand ins Gesicht und mit einem Besenstiel. Anschließend schubste er den 28-Jährigen die Treppe herunter. Dabei verletzte sich der Ahlener leicht.

Gegen 4.05 Uhr geriet in Beckum auf der Friedrich-Fröbel-Straße eine Mülltonne in Brand. Hier hatte möglicherweise ein 48-Jähriger abgebrannte Feuerwerksreste entsorgt. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein Fenster beschädigt und die Hausfassade des Mehrfamilienhauses stark verrußt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Warendorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf