Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

16.11.2018 – 07:58

Polizei Warendorf

POL-WAF: Kreis Warendorf. Über 250 Personen kontrolliert

POL-WAF: Kreis Warendorf. Über 250 Personen kontrolliert
  • Bild-Infos
  • Download

Warendorf (ots)

Die Polizei führte am Donnerstag, 15.11.2018 kreisweit mit zahlreichen Kräften der Polizei Warendorf und der Bereitschaftspolizei Münster Kontrollen durch. Ziel war die Bekämpfung der Eigentumskriminalität und der Hauptunfallursachen. Die Kontrollen konzentrierten sich vorrangig auf überörtliche Strecken, aber auch auf An- und Verkaufsgeschäfte sowie Altmetallhändler.

Insgesamt wurden während des ganztägigen Einsatzes 265 Fahrzeugführer und 276 Fahrzeuge überprüft. Dabei fielen Personen auf, die zu schnell fuhren, aber auch ihr Handy verbotenerweise nutzten. In Folge leitete die Polizei sechzig Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Landrat Dr. Olaf Gericke und der Einsatzleiter Kriminaloberrat Dirk Zeller verschafften sich an verschiedenen Kontrollstellen einen Überblick über den polizeilichen Einsatz. "Trotz einer bisher guten Entwicklung beim Wohnungseinbruchdiebstahl müssen wir weiter präsent sein", so der Behördenleiter. "Gerade in der früher einsetzenden Dämmerung sind nach polizeilicher Erfahrung Einbrecher unterwegs. Mit den Kontrollen wollen wir den Tätern auf die Spur kommen und zeigen, dass Wohnungseinbrecher in unserem Kreis Warendorf keine Chance haben.", ergänzte Kriminaloberrat Zeller.

Der gestrige Kontrolltag ist Teil einer landesweiten Aktion zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls und der Senkung der Verkehrsunfallzahlen. Der hohe Kontrolldruck soll potenzielle Täter von der Begehung von Straftaten abhalten und das Entdeckungsrisiko bei Verkehrsverstößen bewusst machen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf