Polizei Warendorf

POL-WAF: Sendenhorst-Albersloh. Nach Unfall Blutentnahme und Führerschein beschlagnahmt

Warendorf (ots) - Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, 15.05.2018, um 08.10 Uhr, auf der Wolbecker Straße in Albersloh ereignete, ordnete die Polizei bei dem Verursacher eine Blutentnahme an und beschlagnahmte seinen Führerschein. Ein 18-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Wolbecker Straße aus Richtung Münster kommend in Fahrtrichtung Albersloh. Kurz hinter dem Kreisverkehr gerät der junge Mann mit seinem Pkw auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Hier kam es zu einer seitlichen Berührung mit dem entgegenkommenden Pkw eines 50-Jährigen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 18-Jährige seinen Pkw unter Drogeneinfluss geführt hatte. Sie ordneten eine Blutentnahme an und beschlagnahmten den Führerschein. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 6.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: