Polizei Warendorf

POL-WAF: Warendorf. Raub auf Verbrauchermarkt - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Warendorf (ots) - Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster befindet sich ein 34-jähriger Warendorfer seit Donnerstag, 19.04.2018, in Untersuchungshaft.

Der Tatverdächtige betrat am Mittwoch, 18.04.2018, um 21.58 Uhr, einen Verbrauchermarkt auf der Freckenhorster Straße in Warendorf. Mit einer Sturmhaube maskiert und unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er die Mitarbeiterin zur Herausgabe des Bargelds auf. Diese öffnete die Kasse und der 34-Jährige griff nach dem Geld. Ein 37-jähriger Kunde betrat zu diesem Zeitpunkt den Markt und erkannte unbemerkt von dem 34-Jährigendie Situation. Er ergriff den Tatverdächtigen von hinten. Es kam zu einer Rangelei und es gelang dem Kunden, den Beschuldigten bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festzuhalten. Die Einsatzkräfte nahmen den Warendorfer fest und brachten ihn in das Zentralgewahrsam der Polizeiwache Ahlen.

In seiner Vernehmung räumte der Warendorfer die Tat ebenso wie den Raubüberfall auf einen Verbrauchermarkt in Sassenberg vom 14.04.2018 (Pressemeldung v. 18.04.2018, 11:12 Uhr und 15.04.2018, 01:00 Uhr) ein.

Die Beamten führten den 34-Jährigen einem Richter am Amtsgericht Warendorf vor. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete die Untersuchungshaft an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren: